Seiteninhalt

Pressedienst

Kunst auf der Fassade »in herford« fördert Innenstadtprojekt zur Stadtverschönerung | 01. 07. 2016


Kunst auf der Fassade - „in herford“ fördert Innenstadtprojekt zur Stadtverschönerung“

Die Fassaden von zwei Abriss-Häusern, Gehrenberg 19, werden kunstvoll bemalt. Die Künstler „Sponk“ (Dan Geffert, Gelsenkirchen) und Malik Heilmann (Bielefeld) sind am Werk. Initialzünder des Projekts ist der Stadtführer und Vorstandmitglied des Innenstadtverein Hansestadt Herford e. V. Mathias Polster. Er stellte den Kontakt her und sorgte für die Abstimmung mit der Stadtverwaltung.

Beide Künstler haben in der Herforder Kunst und Streetartszene bereits einen Namen und haben an diversen Wänden ihre Werke hinterlassen.



Technisch arbeiten die beiden Künstler unterschiedlich: „Sponk“ gestaltet mit der Spraydose. „Malik Heilmann“ verbindet im Mixmedia verschiedene Techniken miteinander.
Inhaltlich geht es um eine ästhetische Auflösung der Gebäudestrukturen durch Gesichter und überdimensionale Farbverläufe. Die temporäre Wandbemalung dient dabei der Verschönerung der Stadt, solange die Häuser noch stehen.

Der Verein „in Herford“, Nachfolger des Verkehrsvereins, hat sich mit seiner Neuausrichtung auf die Innenstadt fokussiert. Er möchte sichtbar sein und seinen Nutzwert für die Stadt deutlich und transparent transportieren. Die Wandmalerei ist die erste Aktion des Vereins. Sie soll einen Impuls setzen und den Blick auf die Häuser lenken, die in absehbarer Zeit, einem neuen Projekt weichen. Die Kunst auf den Häusern soll inspirieren und die Leute zum Stehen bleiben veranlassen.

Langfristig möchte der Verein die Neu- und Umbauten in der Innenstadt mit diversen Inszenierungen unterstützen. So soll eine positive Stimmung aufkommen, Frank Hölscher, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Innenstadtverein Hansestadt Herford, kurz „in Herford“.

Dank der Unterstützung von Sponsoren, der Wirtschaftsförderung und einem Eigenanteil des Vereins, kann das Projekt geschultert werden. Ein weiterer Partner ist Thomas Dickenbrock, der mit seinem Unternehmen „EventVoiceMedia“ das Projekt filmisch dokumentiert. Zusätzlich wird ein Materialsponsoring verhandelt.

Projektansprechpartner:

Frank Hölscher
05221-1891530

Mathias Polster
01735342090