Seiteninhalt:

Krebsberatung

Eine Krebsdiagnose bedeutet einen massiven Einschnitt in das bisherige Leben.

  • Brauchen Sie Hilfestellung in sozialen oder psychischen Notlagen?
  • Möchten Sie sich psychologisch oder sozialrechtlich informieren oder beraten lassen?
  • Suchen Sie Kontakt zu Menschen in ähnlicher Situation?

Dann kann Ihnen die Krebsberatungsstelle weiterhelfen.

Ansprechpartnerin für die Beratung von Krebspatienten und deren Angehörigen ist Frau Sabine Dirscherl.

Portrait von Sabine Dirscherl von der Krebsberatungsstelle des Kreises Herford


Die Diagnose Krebs und die sich anschließenden Therapien bringen viele Menschen im Verlauf ihrer Erkrankung immer wieder an den Rand ihrer körperlichen und seelischen Belastbarkeit. Sorgen um die eigene Gesundheit, die Familie, die Zukunft und auch die finanzielle und berufliche Situation spitzen sich in vielen Fällen krisenhaft zu.

Die Krebsberatungsstelle ist darauf ausgerichtet, soziale und psychische Notlagen von Betroffenen und Angehörigen zu erkennen, geeignete Maßnahmen zu deren Überwindung anzubieten und bei der Durchführung zu helfen. Solche Maßnahmen können psychologische oder sozialrechtliche Information und Beratung beinhalten oder auch in der Vermittlung zu Selbsthilfegruppen (Betroffene helfen Betroffenen) und weiteren Kooperationspartnern bestehen.

Eine Zusammenarbeit besteht beispielsweise mit Krankenhäusern, niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten, Selbsthilfegruppen, Sozialdiensten, anderen Beratungsstellen, Palliativstationen, Hospizen und ambulanten Hospizdiensten.

Die Krebsberatungsstelle in Herford besteht seit Februar 2004. In Zusammenarbeit mit der CARINA-Stiftung und dem Klinikum Herford wurde die Beratungsstelle gegründet, um an Krebs erkrankte Menschen und deren Angehörige während und nach der Erkrankung zu unterstützen und zu begleiten, aber auch vorbeugend tätig zu sein.


Seit Januar 2006 befindet sich die Krebsberatungsstelle in Trägerschaft des Kreises Herford und ist dem Gesundheitsamt angegliedert.

Das komplette Angebot der Beratungsstelle ist für Krebspatienten, Angehörige und Interessierte kostenfrei.

Leistungsspektrum

Psychologische Beratungsangebote

Einzel-, Paar- und Familiengespräche zur Überwindung von

  • Krisen
  • Ängsten, depressiver Stimmung, Schwäche, Antriebslosigkeit oder innerer Unruhe
  • krankheitsbezogenen Konflikten oder Verständnis- und Sprachlosigkeit innerhalb der Familie
  • Angst und Bedrückung in Erwartung des nahenden Sterbens

sowie

Gespräche zur Trauerbegleitung und Trauerverarbeitung
und gegebenenfalls Vermittlung in eine ambulante oder stationäre Psychotherapie.

 

Sozialrechtliche Beratungsangebote

In Zusammenarbeit mit Sozialdiensten und weiteren Beratungsstellen unterschiedlicher Spezialisierung werden Hilfen zur Überwindung krankheits- oder behindertenbedingter Lebensprobleme angeboten wie beispielsweise

  • Einleitung rehabilitativer Maßnahmen
  • Unterstützung im Formular- und Antragswesen (wie z.B. Behindertenausweis, Rentenantrag, Pflegestufe, finanzielle Hilfen)
  • Hilfestellung bei Verhandlungen mit Krankenkassen, Rentenversicherungsträgern und Ämtern
  • Vermittlung geeigneter Unterstützungsangebote wie Selbsthilfegruppen, Pflegedienste, Palliativstationen und Hospize

Zusätzlich finden Gruppenangebote wie beispielsweise Ernährungs- und Rehaberatung, Arztvorträge und weitere Vorträge und Seminare zu krebsrelevanten Themen statt. Diese finden Sie unter unseren akutellen Gruppenangeboten sowie in der aktuellen Tagespresse.

Sämtliche Angebote der Beratungsstelle stehen allen Krebsbetroffenen, Angehörigen und Interessierten aus der Herforder Region kostenfrei zur Verfügung. Um vorherige telefonische Anmeldung wird gebeten.

 

 
 
Zum Seitenanfang