Seiteninhalt:

Bußgeldstelle

Auch wenn es sich beim Thema Geschwindigkeitsüberwachung um ein sogenanntes Reizthema handelt, möchten wir Ihnen dennoch die Arbeit ein wenig näher bringen.

Ziel der Geschwindigkeitsüberwachung ist entgegen landläufiger Meinung nicht die Einnahmebeschaffung, sondern die Steigerung der Verkehrssicherheit zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer, insbesondere älterer Menschen und Kinder.

Das Aufgabenspektrum der Bußgeldstelle umfasst die Bearbeitung sämtlicher Polizeianzeigen über Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr (z. B. Geschwindigkeitsüberschreitungen, Unfälle, Verstöße gegen Ladungssicherung, Rotlicht, Handybenutzung am Steuer und Gurtanlegepflicht, Gefahrgut- u. Fahrpersonalverstöße).
Ferner zählen dazu die Verfolgung und Ahndung von Geschwindigkeitsüberschreitungen, die durch die eigene mobile und stationäre Geschwindigkeitsüberwachung ("Starenkästen") ermittelt wurden.

Insbesondere die Geschwindigkeitseinhaltung stellt für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer ein unabdingbares Erfordernis dar. Messschwerpunkte sind hierbei neben Bereichen mit häufigen Unfällen (insbesondere mit Personenschäden) das Umfeld von Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern, Seniorenheimen sowie geschwindigkeitsauffällige Strecken.

  

GeschwindigkeitsmessungDiigitaltachograph

 

Weitergehende Informationen

 

Sie haben eine Frage zum Bußgeldverfahren?

Mit einem Klick auf Häufig gestellte Fragen gelangen Sie zu unserem Angebot von Antworten auf Fragen zum Bußgeldverfahren.

 
 
Zum Seitenanfang