Seiteninhalt

Verwaltungslehrgang II für Quereinsteigende

Lehrgangsdauer: 2 Jahre

Lehrgangsinhalte:

  • praktische Ausbildung in den Ämtern der Kreisverwaltung Herford (an den Standorten Herford und Kirchlengern)
  • Besuch des Studieninstitutes Westfalen-Lippe (Standort Münster)

Lehrgangsvergütung:

ca. 1.700 € (brutto)

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschul-/Fachhochschulstudium (die Fachrichtung ist nicht relevant) oder eine vergleichbare Qualifikation (z. B. Betriebsfachwirtin/Betriebsfachwirt IHK)

Bewerbungsfristen:

Die Bewerbungsfrist für das Einstellungsjahr 2022 ist bereits abgelaufen.


Lehrgangsverlauf:

Der Verwaltungslehrgang II für Quereinsteigende beginnt am 1. Februar eines jeden Jahres.

Im Rahmen der praktischen Ausbildung werden Sie in verschiedenen Ämtern der Kreisverwaltung Herford an den Standorten Herford und Kirchlengern eingesetzt. Dadurch lernen Sie die vielfältigen Aufgabenbereiche der Verwaltung kennen. Zu Beginn der Ausbildung wird ein individueller Ausbildungsplan für Sie erstellt.

Die theoretische Ausbildung erfolgt am Studieninstitut Westfalen-Lippe in Münster. Der Unterricht findet in 3-4 Schulblöcken á 7-9 Wochen statt. Daneben findet einmal wöchentlich der Unterricht in Münster statt.

In der theoretischen Ausbildung werden folgende Fächer unterrichtet:

  • Staats- und Europarecht
  • Kommunales Verfassungsrecht
  • Bürgerliches Recht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Sozial- und Handlungskompetenz
  • Verwaltungsmanagement
  • Personalrecht
  • Kommunales Finanzmanagement
  • Kommunale Buchführung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Recht der Gefahrenabwehr
  • Planungs- und Baurecht
  • Sozialrecht

Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung (4 Klausuren á 4 Zeitstunden) und einer praktischen Prüfung (Fachvortrag mit Präsentation, ca. 20 Minuten) ab. Nach dem Lehrgang sind die Teilnehmenden berechtigt die Berufsbezeichnung "Verwaltungsfachwrit/Verwaltungsfachwirtin" zu führen.