Seiteninhalt

Projekt Muttersprachliche Assistenz

Muttersprachliche Assistent*innen begleiten kostenlos Menschen mit geringen Deutschkenntnissen zu niedrigschwelligen Terminen, zum Beispiel Elternsprechtage, Anmeldegespräche in der KiTa oder Beratungsgespräche

Die Muttersprachlichen Assistent*innen (MA) sprechen Deutsch und eine weitere Sprache und engagieren sich ehrenamtlich. Sie werden auch Laien-Sprachmittler*innen genannt.

Fachkräfte aus Bildungseinrichtungen, gemeinnützigen Einrichtungen, Beratungsstellen oder Behörden können MA zu niedrigschwelligen Gesprächen mit Kunden/Klienten hinzuziehen, wenn Hilfe bei der Verständigung benötigt wird. Die aktuell verfügbaren Sprachen können in der Online-Terminanfrage eingesehen werden.

Das Projekt wird durch das MKFFI NRW gefördert. Weder für die Institution noch für die Kunden/Klienten entstehen Kosten. Die MA erhalten für ihre ehrenamtlichen Einsätze eine Aufwandsentschädigung.

So funktioniert es:

1. Anfrage stellen: Verwenden Sie gerne unsere Online-Terminanfrage.

2. Bestätigung erhalten: Das KI koordiniert den Termin. Sie erhalten eine Terminbestätigung mit allen Informationen per Mail. Der Abrechnungsbogen wird ebenfalls mitgeschickt.

3. Abrechnungsbogen ausfüllen und ans KI zurückschicken: Der Bogen gilt als Bestätigung, dass der Termin stattgefunden hat. Das KI kümmert sich um die Auszahlung der Aufwandsentschädigung.

Sie haben noch Fragen? Unsere Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite oben rechts.


Hinweis zur aktuellen Corona-Situation:

Bei Gesprächen mit den Muttersprachlichen Assistent*innen gilt eine Nachweispflicht über eine Impfung, Genesung oder Testung. Schnelltests dürfen nicht älter als 24 Stunden und PCR-Tests nicht älter als 48 Stunden sein. Schülerinnen und Schüler gelten weiterhin aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind getesteten Personen gleichgestellt. Die anfragende Institution/gesprächsführende Person ist für die Kontrolle der 3G-Nachweise verantwortlich.

In Kooperation mit:

Gefördert von: