Seiteninhalt

Muttersprachliche Assistenz

Muttersprachliche Assistentinnen und Assistenten - Migrantinnen und Migranten den Anschluss erleichtern - Aktuelle Informationen - Bitte beachten!

Sehr geehrte Damen und Herren,

aktuell befindet sich das Projekt „Muttersprachliche Assistenz“ in einer Überarbeitungsphase.

Seit dem 01.01.2021 können für eine begrenzte Zeit keine Einsätze durchgeführt werden, die über das Projekt vergütet werden. Die Muttersprachlichen Assistentinnen und Assistenten wurden darüber bereits informiert.

Hintergrund ist, dass der Kreis Herford Landesmittel für die Umsetzung eines Sprachmittlerpools akquirieren möchte. Hierzu befindet sich das Kommunale Integrationszentrum derzeit in der Endabstimmung des neuen Konzeptes mit dem zuständigen Ministerium des Landes NRW (MKFFI).

Da die Verwendung von Landesmitteln mit einigen Voraussetzungen geknüpft ist, muss das Konzept der „Muttersprachlichen Assistenz“ angepasst werden. Eine Änderung wird u.a. die Terminkoordinierung und –vermittlung der Einsätze über das Kommunale Integrationszentrum sein. Über alle weiteren Änderungen werden wir Sie schnellstmöglich informieren.

Wir hoffen auf eine baldige Klärung, um zeitnah mit der neuen Umsetzung beginnen zu können. Sobald wir mit der neuen Umsetzung starten können, werden wir Sie hier über die Homepage aber auch per Mail / Brief unterrichten.

Für Rückfragen stehen Ihnen die Ansprechpartnerinnen im Kommunalen Integrationszentrum gerne per Mail oder Telefon zur Verfügung.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Kommunales Integrationszentrum Kreis Herford


In Kooperation mit:

Gefördert von: