Seiteninhalt

Pflegeberatung: Individuelle Lösungen finden

Beschreibung

Wir bieten eine Beratung für Angehörige, Pflegebedürftige und andere interessierte Menschen zu folgenden Fragen:

  • Welche ambulanten Pflegedienste gibt es?
  • Was mache ich, wenn ich krank und pflegebedürftig werde?
  • Wer versorgt mich mit Mahlzeiten, wenn ich diese nicht mehr selbst zubereiten kann?
  • Welche Hilfsmittel gibt es überhaupt?
  • Was und wann bezahlt die Pflegekasse?
  • Wer zahlt den Rest?
  • Wer pflegt meine Angehörigen, wenn ich Urlaub machen will?
  • Wo gibt es Plätze in der Tages- und Kurzzeitpflege?
  • Wer bietet Kurse in häuslicher Pflege an?
  • Welche Pflegehilfsmittel gibt es?
  • Welche Hilfen gibt es für pflegende Angehörige?
  • Wo gibt es Selbsthilfegruppen?
  • Welche Alteneinrichtungen gibt es?
  • Welche Einrichtungen gibt es für behinderte Menschen?

Durch das zweite Pflegestärkungsgesetz (PSG II) gelten seit 2017 grundlegende Veränderungen und Verbesserungen im Pflegesystem für Pflegebedürftige, Angehörige sowie Pflegekräfte. Eckpfeiler des Gesetzes ist die Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs, der sich stärker an den Bedürfnissen jedes einzelnen Menschen, an seiner individuellen Lebenssituation und an seinen individuellen Beeinträchtigungen und Fähigkeiten orientiert.

Die Informationen werden derzeit für Sie überarbeitet.

Wir bitten um Ihr Verständnis.