Seiteninhalt

Grundsicherung für Arbeitssuchende

Die Grundsicherung für Arbeitssuchende ist eine Sozialleistung.

Sie umfasst Leistungen zur

  • Beratung,
  • Beendigung oder Verringerung der Hilfebedürftigkeit insbesondere durch Eingliederung in Ausbildung oder Arbeit und
  • Sicherung des Lebensunterhalts.

Wer ist anspruchsberechtigt

Grundsicherung für Arbeitssuchende erhalten in der Regel erwerbsfähige Personen,

  • die das 15. Lebensjahr vollendet und die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht haben,
  • mit gewöhnlichem Aufenthalt im Bundesgebiet,
  • sowie ihre im Haushalt
    • lebenden Eltern,
    • unverheirateten Kinder und Partner,

soweit diese ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können.

Umfang der Leistungen

Die Leistungen richten sich nach § 14ff Sozialgesetzbuch - Zweites Buch (SGB II) und entsprechen im Bereich der Hilfe zum Lebensunterhalt und Mehrbedarf denen in der Sozialhilfe (siehe auch: Leistungen zum Lebensunterhalt).

 

Wo ist der Antrag zu stellen

Zuständig ist das Jobcenter Herford.

Nähere Informationen zu Ihrer zuständigen Geschäftsstelle (Öffnungszeiten und Erreichbarkeit) erhalten Sie auf den Internetseiten des Jobcenters Herford.