Seiteninhalt

Gewässerschau

Missstände und Verbesserungen finden

Die Pflege der Bäche und Flüsse ist Aufgabe der Städte und Gemeinden im Kreis Herford. Die Gewässerunterhaltung umfasst nach den gesetzlichen Vorschriften:

  • die Pflege und Entwicklung des Gewässers und
  • das Erhalten des ordnungsgemäßen Wasserabflusses.

Um festzustellen, ob ein Gewässer gut unterhalten wird und gesetzliche Regelungen eingehalten werden, sind Gewässerschauen durch den Kreis gesetzlich vorgeschrieben.

Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Wasserbehörde werden jedes Jahr etwa 100 Kilometer Gewässerstrecke geschaut beziehungsweise abgegangen. Bei den Gewässerschauen werden nicht nur Missstände an den Gewässern wie illegale Gewässerausbauten oder Ablagerungen im Uferbereich festgestellt. Sie liefern auch wertvolle Hinweise für Maßnahmen zur Verbesserung des Zustandes der Gewässer.

Die Gewässerschauen finden im März und April statt. Die genauen Termine werden öffentlich im Amtsblatt bekannt gemacht. Gewässeranlieger sind berechtigt, an den Gewässerschauen teilzunehmen.