Seiteninhalt

FairTrade im Kreis Herford

Fairer Handel wird für den Klimaschutz immer wichtiger. Er setzt auf faire Bezahlung und Produktion und trägt somit zum wirtschaftlichen Wachstum in Entwicklungsländern bei.

Die Dachorganisation Fairtrade International setzt sich seit mehreren Jahren für den fairen Handel und faire Produktion ein. Durch die weltweite Bekanntheit der Organisation ist der faire Handel mehr in den Mittelpunkt gerückt. Die Kampagne „Fairtrade-Town“ wurde von dem Verein Fairtrade Deutschland e.V. ins Leben gerufen. Sie bewirkt die kommunale und lokale Vernetzung mit Akteuren, die sich für den fairen Handel engagieren wollen. Zudem stärkt es die nachhaltige Produktion und das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum.

Der Kreis Herford hat den politischen Beschluss gefasst bei der Kampagne mitzumachen. Um die Auszeichnung zum Fairtrade-Landkreis zu erhalten sind fünf Kriterien zu erfüllen. Die Kampagne hilft dabei auf Kreisebene den fairen Handel zu unterstützen und zu erweitern. Kommunen, wie Bünde, Vlotho und Herford haben sich bereits als „Fairtrade-Town“ auszeichnen lassen und setzten die Kampagne auf ihre eigene Art und Weise um. Der Kreis Herford bemüht sich nun auch den fairen Handel zu stärken und sich der sozialen Verantwortung bewusst zu sein.

Sie möchten sich für fairen Handel stark machen und etwas in Ihrer Region bewirken? Dann machen Sie mit bei der Kampagne Fairtrade-Towns! Weitere Informationen hierzu finden Sie in dem Aufruf für die Fairtrade-Kampagne (auch rechts in der Randspalte).