Seiteninhalt

Pressemitteilungen

11.03.2019

Wolfgang Heinrich schenkt dem Kreis Herford Kunstdrucke

Kreis Herford. Der Herforder Maler Wolfgang Heinrich hat Landrat Jürgen Müller eine Mappe mit Kunstdrucken übergeben. Es sind zehn unterschiedliche Drucke von Aquarellen. Alle Motive kommen aus Herford: die älteste und größte Kirche der Stadt Herford, die Münsterkirche im Schnee, ein Bummel über den Herforder Wochenmarkt oder aber ein besonders bunter Panoramablick über die Stadt Herford mit ihren zahlreichen Kirchentürmen.

Der 91jährige Heinrich bedankt sich mit den Drucken beim Kreis für eine lange Verbundenheit: „Der Kreis Herford hat viel für mich getan. Alleine in den letzten Jahren denke ich da an drei wunderbare Ausstellungen. Ganz besonders ist mir die Ausstellung aus dem Jahr 2013 in Erinnerung – da trat als ganz besondere Überraschung zur Ausstellungseröffnung ein Dudelsackspieler auf “.
Es war eine Ausstellung zur Ehren Wolfgang Heinrichs Lebenswerk. Den musikalischen Auftritt verschenkten damals die noch in Herford stationierten britischen Streitkräfte. Heinrich pflegte jahrzehntelang gute Kontakte zu den Briten und erhielt wegen seiner Zusammenarbeit in der deutsch-englischen Freundschaft durch Königin Elisabeth den Orden MBS – Honorary Member of the British Empire.

„Wolfgang Heinrich ist ein bekannter, wenn nicht gar der bekannteste heimische Künstler im Kreis Herford. Im Kreishaus hängen etliche seiner Werke und in zahlreichen Wohnzimmern im Kreisgebiet ebenfalls. Wir freuen uns sehr über die Bilder und werden dieses Geschenk teilen“, erklärt Landrat Jürgen Müller und holt sich dafür das Okay des Künstlers ab: Bei ganz besonderen Jubiläen oder Ehrentagen wird der Kreis nun auch wieder Wolfgang Heinrich Bilder als Präsent übergeben.