Seiteninhalt

Veranstaltungen


Es wurden 26 Veranstaltungen gefunden

Alternativbild
28.08.2022 bis 20.10.2022
VHS im Kreis Herford
30.08.2022 bis 13.12.2022
In diesem Kurs bieten wir Ihnen ein energiegeladenes Fitnessprogramm, bestehend aus der Kombination von Aerobic- und Body Fit-Elementen. Es ist eine optimale Trainingseinheit, um sich auszupowern, Stress abzubauen und zugleich den Körper zu stärken, die Vitalität und das Wohlbefinden zu erhöhen. Durch das Training werden alle Muskelgruppen beansprucht, wobei Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Beweglichkeit gesteigert werden, der Herzkreislauf gekräftigt und die Fettverbrennung angekurbelt wird. Die motivierende Musik unterstützt Sie dabei, Ihre Ziele zu erreichen.
Logo Interkulturelle Woche
02.09.2022 bis 22.10.2022
Flyer Mitternachtstassen v
02.09.2022 bis 18.12.2022
Von Mitternachtstassen und Heilquellen Werfen sie einen Blick auf neue Stationen in der Dauerausstellung rund um den sich verändernden Umgang mit Wasser und Abwasser, Gesundheit und Hygiene. Neben Alltagsgegenständen wie der Mitternachtstasse - dem Nachttopf - erhält auch der umgebende Naturraum seinen Platz in der Ausstellung. Nicht weit vom Museum lag ein altes Bauernbad, das eine natürliche Quelle nutzte. Sie wird heute noch als Heilwasser in Flaschen abgefüllt. Nur einige hundert Meter weiter nimmt die aktuelle Renaturierung der Werreauen-Landschaft die über einhundert Jahre alten Kanalisierungs-arbeiten zurück. Und die beeindruckende Nachttopf-Sammlung des Museums verwahrt auch Stücke, die kaum älter sind als 60 Jahre. Denn auf dem Land gelang der Bau der Kanalisation nicht immer in der gewünschten Geschwindigkeit. Ab dem 3. September bis zur Winterpause im: Museum der Stadt Löhne Alter Postweg 300. 32584 Löhne Informationen zu Öffnungszeiten, Ausstellungs-führungen und mehr erhalten Sie hier: www.museum-loehne.de, per E-Mail unter so.voss@loehne.de oder telefonisch unter 01520 9013636
Alternativbild
13.09.2022 bis 22.11.2022
Mit sanften Yogaübungen zu Wohlbefinden und Gelassenheit beitragen, den Atem befreien und die Gedanken zur Ruhe kommen lassen
Alternativbild
13.09.2022 bis 22.11.2022
Mit sanften Yogaübungen zu Wohlbefinden und Gelassenheit beitragen, den Atem befreien und die Gedanken zur Ruhe kommen lassen
Alternativbild
15.09.2022 bis 01.12.2022
Bleiben Sie fit
Veranstaltungen ID 3156.572, image
S.Adelaide
Einladung Lieblingsorte v
18.09.2022 bis 18.12.2022
Lieblingsorte in Löhne Der Heimatverein Löhne e.V. hatte dazu aufgerufen, Lieblingsorte zu teilen. Jetzt wurde aus den Ergebnissen eine Ausstellung. Von schönen grünen Ecken wie dem Spatzenberg, dem Fichtensee oder der Aqua Magica über alte, geschichtsträchtige Orte wie die Ulenburg und das Museum waren öffentliche Orte bei den Nennungen dabei. Es gab aber auch Viele, die mit anonymen Beiträgen ihre Küche, den Lieblingssessel oder den eigenen Garten als besonderen Ort angemeldet oder Erinnerungen an verlorene Orte geteilt haben. Neben Bildern und Gemälden sind deshalb auch Texte, Zitate, eine Küche und ein kleines halbes Wohnzimmer in die Ausstellung gelangt. Zu sehen sind alle Lieblingsorte ab dem 18. September im Museum der Stadt Löhne. Alter Postweg 300. 32584 Löhne. www.Museum-Loehne.de Informationen, Anmeldungen für Gruppen und Ausstellungsführungen erhalten Sie unter Telefon 01520 9013636 oder schreiben Sie uns an so.voss@loehne.de
»Geschichten, die  Frauen Mut machen« Lebens- und Berufsbiographien von Frauen mit Migrationshintergrund im Kreis Herford
© Linda Weichert, Landana Photografie Enger
26.09.2022 bis 13.10.2022
Wanderausstellung und Filmnachmittag während der Interkulturellen Woche im Bünder Rathaus
Logo Wochenmarkt
27.09.2022
... frisch und vertraut
Wochenmarkt (1)
27.09.2022
Jeden Dienstag findet in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr im Lönsweg (Fussgängerzone) der Spenger Wochenmarkt statt.
Alternativbild
27.09.2022
Vermittlung und Reparatur von gebrauchten Fahrrädern, Selbsthilfewerkstatt
Alternativbild
27.09.2022
Von wegen ruhige Kugel schieben - Jeder kann mitspielen
Alternativbild
27.09.2022
Schauen Sie gerne vorbei !
Alternativbild
27.09.2022
Training und Abnahme jeden Dienstag in der Zeit von 18:30 bis 19:30 Uhr.
Buchcover Gauk978-3-451-38324-3_2cmyk
27.09.2022
Die Lebensentwürfe, Wertvorstellungen, religiösen und kulturellen Hintergründe der Menschen werden immer vielfältiger für manche eine Bereicherung, für nicht wenige eine Last. Wie viel Andersartigkeit muss man erdulden und wie viel Kritik aushalten? Welche gemeinsamen Regeln müssen bei aller Verschiedenheit gelten? In seinem neuen Buch streitet Joachim Gauck in Zusammenarbeit mit Helga Hirsch für eine kämpferische Toleranz: Ich war und bin bis heute der Meinung, dass es kein Laisser-faire geben darf gegenüber jenen, die Pluralität und Toleranz mit Füßen treten. Toleranz, die Nachsicht und Duldsamkeit preist gegenüber den Verächtern der Toleranz, hilft den Tätern und nicht den Opfern. Intoleranz gegenüber einer Intoleranz, die Menschen unterdrückt und verachtet, ist eine Haltung von Demokraten im Namen der Menschenwürde. Toleranz ist also eine aktive Haltung und keine Gleichgültigkeit. Sie ermöglicht ein friedliches Zusammenleben in unserer pluralistischen Gesellschaft und lehrt uns, zu dulden, auszuhalten, zu respektieren, was wir nicht oder nicht vollständig gutheißen. Dazu müsse man sich seiner eigenen Identität aber sicher sein. Denn nur, wer weiß, wer er ist, geht selbstbewusst in einen Dialog oder auch Wettstreit mit anderen. Ein Aufruf an uns alle, die Toleranz zu wahren, zu schützen und aufzubauen damit unsere Demokratie eine Zukunft hat! Joachim Gauck, geb. 1940, studierte Theologie und arbeitete viele Jahre als Pastor in Mecklenburg; 1989 Mitinitiator des kirchlichen und öffentlichen Widerstands gegen die SED-Diktatur; ab März 1990 Abgeordneter für das Bündnis 90 in der zum ersten Mal frei gewählten Volkskammer; von 1990 bis 2000 Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR; 2012 bis 2017 elfter Präsident der Bundesrepublik Deutschland; zahlreiche Ehrungen, u.a.: Geschwister-Scholl-Preis, Europäischer Menschenrechtspreis, Ludwig-Börne-Preis; Ehrendoktor der Universitäten Rostock, Jena, Augsburg, Münster, Kiel, der National University of Ireland/Galway, der Hebrew University of Jerusalem, der Université Paris-Sorbonne sowie der Maastricht University. Helga Hirsch, Dr. phil., geb. 1948, studierte Germanistik und Politik, 1989 bis 1995 Korrespondentin der »ZEIT« in Warschau. In ihren Büchern widmete sie sich den Konflikten zwischen ethnischen Minderheiten in Polen und den Biografien von Menschen, die sich nicht durch Herkunft, sondern freie Wahl definieren. In Zusammenarbeit mit Joachim Gauck entstand dessen Autobiografie »Winter im Sommer, Frühling im Herbst«. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräber e.V. statt.
Seite: 1 | 2 | >