Seiteninhalt

Pressemitteilungen

31.10.2019

Sammlungen des Volksbundes beginnen

Gemeinsam für den Frieden, Auftaktveranstaltung zur Haus- und Straßensammlung, des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. V.

In diesem Jahr werden die diesjährigen Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. vom 31. Oktober bis 17. November stattfinden. Es betiligen sich Schulen, Privatpersonen sowie Instititionen und Behörden. Die offizielle Auftaktveranstaltung startet traditionelle im Bereich der Innenstadt Herford. Der Kreisverband Herford hat dazu bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung und der Bundeswehr eingeladen. Auch in diesem Jahr werden einige Schülerinnen und Schüler der Ernst-Barlach-Realschule an der Auftaktveranstaltung teilnehmen.

Die Mitwirkenden werden mit der Sammeldose die Bürgerinnen und Bürger in der Innenstadt von Herford um eine Spende bitten und sich somit für die Sache des Volksbundes engagieren. Mit ihrer Teilnahme helfen sie dem Volksbund bei seinen vielfältigen gemeinnützigen Aufgaben und geben den vielen Sammlerinnen und Sammlern der Haus- und Straßensammlung Rückhalt und Motivation, für die Volksbundarbeit aktiv einzutreten.

Zusatzinfo:

Der VDK ist eine gemeinnützige Organisation und kümmert sich im Auftrag der Bundesregierung um die Erfassung, Erhaltung und Pflege der Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland. Daneben steht er Angehörigen sowie öffentlichen und privaten Stellen als Ansprechpartner in allen Fragen der Kriegsgräberfürsorge zur Verfügung. Er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet  der Kriegsgräberpflege und Errichtung neuer Gedenkstätten und fördert die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten. Auch mehr als 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges noch eine hoch aktuelle und wichtige Aufgabe.

Der Volksbund ist außerdem aktiv in der Jugend- und Bildungsarbeit. Er bietet u. a. Projekte zur Friedenserziehung, organisiert internationale Workcamps, Projektwochen oder Seminare - z. B. in den eigenen Jugendbegegnungsstätten im In- und Ausland - und ermöglicht die Mitarbeit in den regionalen Jugendarbeitskreisen. Der Volksbund ist als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Ausgehend von den Gräbern der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft erfahren die Jugendlichen, dass Meinungsfreiheit, Wahrung der Menschenrechte, Demokratie und Frieden keine Selbstverständlichkeiten sind, sondern stetes aktives Engagement jedes Einzelnen erfordern.

Der Volksbund finanziert sich zu 80 % aus Beiträgen und Spenden.

Der Erlös der Haus- und Straßensammlung 2019 ist gedacht für
• Ausbau, Pflege und Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Ausland
• Unterstützung der Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland
• Unterstützung von Projekten im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes.

Die Auftaktveranstaltung wird stattfinden am Donnerstag, dem 7. November 2019 um 16:00 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang des Rathauses Herford.