Seiteninhalt

Pressemitteilungen

28.08.2017

Von offenen Armen und verschlossenen Grenzen. Ein historischer Blick auf Flüchtlingspolitik

Kreis Herford. Am 18.09.2017 von 17:00 bis 19:00 Uhr referiert Dr. Marcel Berlinghoff vom Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück im Kreishaus in Herford.

Die Aufnahme von Geflüchteten und ihre Abwehr werden oft kontrovers diskutiert. Dabei stehen Aufnahmebereitschaft regierungspolitische Regulationsinteressen und Kritik an der Aufnahme im Vordergrund. Bisweilen besteht in der Aufnahme oder Abweisung von Geflüchteten aber auch Einigkeit.

Was aber bestimmt das Maß politischer Aufnahmebereitschaft? Warum werden manche Flüchtlingsgruppen mit offenen Armen empfangen, andere mit wechselnden Begründungen abgewiesen? Neben moralischen, ökonomischen, außen- und innenpolitischen Interessen sind hier auch völkerrechtliche Regeln wirksam, welche die Ausgestaltung von Flüchtlingspolitik leiten.

Der Vortrag beleuchtet die historische Entwicklung der deutschen und europäischen Flüchtlings- und Asylpolitik. Thematisiert wird außerdem wie und warum Regierungen versuchen, Flucht und Migration zu steuern. Der Vortrag ist Teil der Reihe „Gut begrüßen – gut begleiten - gut verabschieden“. Er findet am 18.09. von 17-19 Uhr im Kreishaus in Herford, Amtshausstraße 3 im Raum 300 statt. Kommen kann jeder, gerne mit Anmeldung unter:

Kommunales Integrationszentrum, Alena Friedmann, per Telefon 05221 / 13 – 1179 oder per Mail:  a.friedmann@kreis-herford.de )