Seiteninhalt

Pressemitteilungen

05.03.2021

Schnelltestplanungen im Kreisgebiet laufen auf Hochtouren

Auch im Kreis Herford laufen die Planungen zu einer Corona-Schnelltestversorgung auf Hochtouren. Neben den bekannten Teststellen in der Oststraße 23 in Herford und in der Viktoriastraße 19 in Bünde soll es noch weitere Schnelltestangebote geben.

„Noch liegt dem Kreis Herford kein konkreter Erlass zur Durchführung von Schnelltests vor. Eine konkrete Handlungsgrundlage habe ich nicht. Wir können aber nicht warten, bis detaillierte Regelungen kommen, sondern müssen bereits im Vorfeld versuchen, uns gut aufzustellen. Ich bin dabei in konkreten Gesprächen, um weitere größere Testmöglichkeiten anzubieten, aber auch in die Fläche zu gehen. Hier zeichnet sich eine zeitnahe Lösung ab. Zusätzlich haben auch schon einige Apotheken ihre Unterstützung angeboten. Auf diese werde ich kurzfristig zukommen“, so Krisenstabsleiter und Kreisdirektor Markus Altenhöner.

Nach ersten Planungen wird es ein größeres Testzentrum in Löhne geben, weitere Möglichkeiten werden gegenwärtig geprüft. Ab kommender Woche soll - nach den neusten Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz - jeder Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche haben. Die Kosten dafür übernimmt der Bund.