Seiteninhalt

Pressemitteilungen

11.11.2020

Kranzniederlegung zum Gedenken an den Waffenstillstand 1918

Kreis Herford / Voiron. Die Tradition wird auch in diesem besonderen Jahr 2020 nicht vergessen: Zum Gedenken an den Waffenstillstand von 1918, der zum Ende des ersten Weltkriegs führte, wird in der französischen Partnerstadt Voiron ein Kranz niedergelegt.

Seit 1966 besteht die Städtepartnerschaft zwischen dem südostfranzösischen Voiron und dem Kreis Herford. Seit Jahrzehnten gibt es die Tradition, dass am 11. November jedes Jahres ein Kranz zum Gedenken an den Waffenstillstand von 1918 niedergelegt wird. Normalerweise reist dazu eine Delegation aus dem Kreis Herford zum jährlichen Sankt Martinsmarkt in die Partnerstadt Voiron. Der Markt wurde wegen der Corona-Pandemie jedoch leider abgesagt. Für den Kreis Herford übernimmt stattdessen nun ein Vertreter der Stadt Voiron die Aufgabe der Kranzniederlegung. Wegen der aktuellen Pandemie-Lage ist eine Reise in die Partnerstadt derzeit undenkbar.

Wir sind in Gedanken bei unseren Freunden in Voiron und hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr, wie gewohnt wiedersehen können“, so Landrat Jürgen Müller.

Die traditionelle Reise nach Voiron dient aber nicht nur dem Gedenken. Es wird in einem Arbeitstreffen die Gelegenheit zum interkulturellen Austausch genutzt, die Begegnungen des vergangen Jahres besprochen und neue Pläne für zukünftige Projekte geschmiedet. Die Partnerschaft zu Voiron ist die älteste Städtepartnerschaft des Kreises Herford.