Seiteninhalt

Pressemitteilungen

10.03.2021

Kostenlose Schnelltests im Kreis Herford

Wer kann Schnelltest anbieten und wo kann man sich testen lassen?

Kreis Herford. Laut der neuen Testverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit dürfen sich alle Bürger*innen und Bürger einmal pro Woche kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Die Schnelltests können in bestimmten Apotheken, Zahnarztpraxen sowie in Testzentren im Kreis Herford durchgeführt werden.

Dabei handelt es sich zunächst um Einrichtungen, in denen bereits vor dem 8. März getestet wurde. Mit der neuen Verordnung können auch weitere Teststellen eingerichtet werden. Hierzu ist eine vorherige Anzeige beim Kreis Herford nötig.

„Wir wollen ein möglichst flächendeckendes Angebot im Kreis Herford anbieten. Dafür kooperieren wir mit den Kommunen, den Wohlfahrtorganisationen, den Ärztinnen und Ärzten, mit Apotheken sowie weiteren Anbietern“, versichert Landrat Jürgen Müller.

Die Bürgermeisterin, die Bürgermeister und der Landrat haben sich darauf verständigt, dezentralisiert und somit vor Ort schnellstmöglich die Struktur für weitere Anlaufstellen zu schaffen. „Schnelltests sind ein wichtiges Puzzleteil, um Infektionsketten aufzudecken und zu unterbrechen. Zusätzlich helfen sie, den Zugang zu sensiblen Bereichen künftig besser steuern zu können“, betont Müller.

Wer kann Schnelltest anbieten?

Bis zum 19. März läuft die vom Land NRW vorgegebene Frist zur Registrierung von Einrichtungen, die Interesse daran haben, Schnelltestungen für Bürger*innen anzubieten. Eine aktuelle Übersicht über die Einrichtungen, in denen Schnelltestungen möglich sind, finden Interessenten demnächst auf der Internetseite des Kreises Herford unter www.kreis-herford.de

Das Bundesgesundheitsministerium hat mit einer Neufassung der Coronavirus-Testverordnung die Grundlage für kostenlose Testungen von Bürger*innen geschaffen. Eine Allgemeinverfügung des Landesministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS)  regelt die Umsetzung: Unter anderem können Ärzte, Apotheken, Rettungs- und Hilfsorganisationen und auch private Testzentren diese Tests anbieten. Diejenigen, die bereits vor dem 8. März Schnelltests angeboten haben, können diese übergangsweise auch weiterhin anbieten und sind durch die Allgemeinverfügung des Landes bis zum 15. März automatisch beauftragt.

Alle Einrichtungen, die ab dem 16. März 2021 als Teststelle oder Testzentrum Schnelltests durchführen wollen, müssen dies unter Angabe ihrer Testkapazitäten dem Kreis Herford anzeigen.

Ärzte, die künftig Schnelltests anbieten möchten, können das formlos beim Kreisgesundheitsamt anzeigen. Diese erhalten hierzu auch noch ein gesondertes Informationsschreiben des Landesgesundheitsministeriums. Apotheken und weitere Anbieter, die Schnelltests anbieten möchten, müssen das beim Kreisgesundheitsamt beantragen und können dann, wenn sie alle Auflagen erfüllen, mit dieser Leistung beauftragt werden. Hierfür gibt es ein Zentralpostfach: schnelltest@kreis-herford.de . Die Abrechnung erfolgt über die Kassenärztliche Vereinigung.

Wie wird getestet?

Bürger*innen müssen vor Ort schriftlich benennen, wann sie zuletzt getestet worden sind. Denn es gilt die Regel: Ein Test pro Woche. Die Getesteten erhalten vor Ort einen Nachweis über das Testergebnis. Das Ergebnis liegt in der Regel nach 15 Minuten vor. Ist der Schnelltest positiv, erfolgt umgehend eine Meldung an das Gesundheitsamt. „Jeder mit einem positiven Schnelltest muss sich sofort in Quarantäne begeben“, betont Dr. Isabell Schultheis, Leiterin des Herforder Kreisgesundheitsamtes. Auch muss umgehend eine PCR-Diagnostik erfolgen, um den Schnelltest abzusichern. Derzeit wird noch geklärt, ob diese direkt im Anschluss in der Anlaufstelle für Schnelltests und/oder beim Hausarzt durchgeführt werden kann.

Das Angebot der Schnelltestungen richtet sich ausschließlich an Personen ohne Symptome. Wer sich krank fühlt oder Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person hatte, muss einen Termin beim Hausarzt ausmachen und sich dort testen lassen. Sollte der Schnelltest positiv ausfallen, haben Bürger*innen direkt die Möglichkeit, einen PCR-Bestätigungstest machen zu lassen. Bis dieses Ergebnis vorliegt, müssen sie sich in die häusliche Isolation begeben. Ist es negativ, kann die Quarantäne beendet werden. Wenn auch der PCR-Test positiv ausfällt, bleibt die Quarantäne bestehen.

In diesen Einrichtungen sind Schnelltestungen im Kreis Herford aktuell möglich

(Anlaufstellen werden in den kommenden Tagen, je nach Anträgen und der Beauftragung durch das Gesundheitsamt, ausgebaut und fortlaufend aktualisiert unter www.kreis-herford.de veröffentlicht.)

Teststellen Herford in der Oststraße 23 (täglich von 6 bis 20 Uhr)

Teststelle Bünde, Viktoriastraße 19 (montags, dienstags und donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr, samstags von 9-14 Uhr).

DRK-Schnelltestzentrum in Vlotho (in Kooperation mit Markt-Apotheke), Zollweg 3 in Vlotho (montags bis freitags von 17 – 19 Uhr und samstags von 9-12 geöffnet. Wer sich dort testen lassen möchte, muss sich online unter www.markt-apotheke-vlotho.de anmelden.

Schnellteststellen in Planung:

Der Test-Drive-In auf dem Festplatz in Löhne wird voraussichtlich in der kommenden Woche eröffnet.  Der Drive-In wird voraussichtlich in der Zeit von 6 bis 21 Uhr geöffnet sein. Die Anmeldung erfolgt über die Website www.muehlenkreiskliniken.de/testzentrum.

Güterbahnhof Herford