Seiteninhalt

Pressemitteilungen

18.07.2018

Internetseite mit Familienangeboten der Frühen Hilfen im Kreis Herford

Kreis Herford. Die Geburt eines Kindes ist der Beginn eines neuen Lebensabschnitts für die ganze Familie. Es braucht Zeit und manchmal auch gute Nerven, bis der Alltag wieder eingespielt ist. Mit einem neuen Suchportal bekommt man schnell einen Überblick über die unterschiedlichen Angebote für werdende Eltern und Familien.

Die Frühen Hilfen der Stadt Löhne, der Stadt Bünde und des Kreises Herford bieten jetzt allen Eltern und Familien die Möglichkeit, sich per Mausklick über Familienangebote im Kreis Herford zu informieren: Auf der Internetseite www.familienangebote-kreis-herford.de
Interessierte werdende und frisch gebackene Eltern können auf dem Portal nach bestimmten Stichpunkten suchen – frei oder nach Themen sortiert, nach Alter des Kindes oder nach dem jeweiligen Ort. Neben der Übersicht aller Angebote sind weitere Informationen und Ansprechpersonen hinterlegt. Schnell, einfach, kurz, bündig und aktuell – das war die Maßgabe für die Angaben zu den Angeboten. Das Portal ist in einem Design erstellt, dass auch auf Smartphones und Tablets leicht und übersichtlich bedienbar ist.

Auf der Seite lassen sich übersichtlich und schnell Einrichtungen wie Frauenarztpraxen, Kinderarztpraxen, Hebammen oder Geburtskliniken finden, aber auch, welche Kindertageseinrichtungen in der Nähe des Wohnortes sind oder wer bei Fragen über die Kindertagespflege Auskunft geben kann. Viele Kurse und Veranstaltungen sind ebenfalls auf der Seite zu finden. Von Babyschwimmen, über Eltern-Kind-Turnen bis hin zum musikalischen Angeboten. Insgesamt finden sich über 300 Einrichtungen, Kurse oder Veranstaltungen auf der Internetseite.

Die technische Plattform des Portals wurde von der Landeskoordinierungsstelle NRW entwickelt und allen Frühen Hilfen zur Verfügung gestellt. Das Angebot ist für werdende Eltern und Eltern mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Die Seite soll zukünftig auch für Eltern mit älteren Kindern ausgebaut werden.

Es wurden auch Angebote aus der Umfrage des Projektes Kommunale Präventionsketten des Landes NRW aufgenommen. Wer noch ein weiteres interessantes Angebot für diese Zielgruppe hat und es noch nicht auf der Internetseite findet, kann sich an Peter Herrchen (p.herrchen@kreis-herford.de) wenden.

Zusatzinfos Frühe Hilfen
Im Netzwerk „Frühe Hilfen“ arbeiten ganz unterschiedliche Fachleute aus Gesundheitswesen und der Jugend- und Sozialhilfe zusammen. Sie helfen werdenden Eltern, Familien und Alleinerziehenden schnell und unbürokratisch. Frühe Hilfen wenden sich auch an Familien in Problemlagen. Risiken für das Wohl und die Entwicklung des Kindes können durch Hilfsangebote oft frühzeitig wahrgenommen und reduziert werden oder aber Maßnahmen zum Schutz des Kindes ergriffen werden.

Die Fachstellen Frühe Hilfe und Kinderschutz im Kreis Herford wollen flächendeckend mit Angeboten unterstützen und zusätzlich die Qualität der Versorgung stetig verbessern. Dazu gehören beispielsweise Familienpaten, -hebammen, Familienwegweiser, Elternbriefe, Babybegrüßung, Willkommenspaket und vieles mehr.

Ansprechpersonen:
Frühe Hilfen Löhne: Simone Büchel, Tel. 05732 9003817
Frühe Hilfen Bünde: Marco Frodermann, Tel. 05223 161459
Frühe Hilfen Kreis Herford: Peter Herrchen, Tel. 05221 131423
Carolin Ruwe, Tel. 05221 131433
Kommunale Präventionsketten: Celin Tataroglu, Tel 05221 131453