Seiteninhalt

Pressemitteilungen

04.04.2018

Gesucht: Jung und Alt aus dem Kreis Herford, mit und ohne Theatererfahrung

Kreis Herford. OWLeidenschaftlich: Der Kreisheimatverein organisiert ein Theaterprojekt zum Mitmachen, um die historischen Wurzeln der ostwestfälischen Seele zu ergründen. Es geht vor allem um die Leidenschaften der Menschen in OWL. Die Ostwestfalen sind für vieles bekannt, sicher nicht für ihre Leidenschaft. Nicht umsonst heißt es ja auch: Der Ostwestfale geht zum Lachen in den Keller.


Das Theaterprojekt will zeigen, wie es dazu kam und ob das überhaupt stimmt.
Unter der künstlerischen Leitung von Choreografin Christine Grunert und Regisseur Gunther Möllmann beginnen die Theaterproben mit den Laiendarstellern. Einsteigen ist noch möglich.

Schon am 9. April 2018 um 19 Uhr startet in der Stiftskirche das Theaterprojekt des Kreisheimatvereins Herford mit einer ersten Probe. Dabei sein kann jede/jeder. Geprobt werden Theaterszenen, regionale Bilder und Texte für Großprojektionen werden gesammelt und einfache Gruppenchoreographien entworfen. Das Stück wird während des Kreisgeschichtsfestes am 1. September 2018 in und an der Stiftskirche in Enger aufgeführt.

Gesucht werden vor allem Menschen, die seit ihrer Geburt hier leben, Zugezogene, die schon lange hier sind aber auch ganz neue Mitbürgerinnen und Mitbürger, die ihre Heimat verlassen mussten und jetzt im Wittekindsland ein zweites Zuhause gefunden haben. Also Menschen, die OWL aus unterschiedlichen Perspektiven kennengelernt haben.

Weitere Infos: www.kreisheimatverein.de