Seiteninhalt

Pressemitteilungen

30.01.2021

Corona Update 30.01.: 20 neue Fälle - Inzidenzwert bei 80,6 - drei weitere Todesfälle

Im Kreis Herford sind seit gestern 20 neue Corona-Fälle hinzugekommen. 6.249 Personen gelten als genesen. Derzeit gibt es kreisweit 363 aktuell bestätigte Fälle. Insgesamt sind 6.728 bestätigte Infektionen bekannt. Der Inzidenzwert liegt bei 80,6.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (90), Spenge (8), Bünde (51), Löhne (78), Vlotho (26), Enger (39), Rödinghausen (38), Hiddenhausen (19) und Kirchlengern (14).

Zudem gibt es drei weitere Todesfälle zu vermelden. Dabei handelt es sich um einen 76-jährigen Mann aus einer Einrichtung in Löhne, einen 87-jährigen Mann aus einem Altenheim in Löhne sowie einen 90-jährigen Mann aus einem Altenheim in Herford.

Landrat Jürgen Müller spricht sein tiefes Mitgefühl aus. „Das Virus erzeugt seit sehr vielen Monaten großes Leid. Jeden Tag müssen Angehörige von ihren Liebsten Abschied nehmen. Ich wünsche den Hinterbliebenen, dass sie sich gegenseitig Halt geben und trösten können. Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt sind auch für uns alle von großer Bedeutung, um den vielen Belastungen, die diese Pandemie mit sich bringt, standzuhalten“.

Im Kreis Herford gibt es insgesamt 116 Todesfälle, wobei 101 an Corona und 15 mit Corona gestorben sind.

 

Situation in den Krankenhäusern im Kreis Herford

Derzeit werden 42 Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion (davon 23 aus dem Kreis Herford) stationär in den Krankenhäusern im Kreis Herford behandelt. Hiervon werden 12 Patient*innen intensivmedizinisch betreut, 8 davon sind beatmungspflichtig. (Anm. Da in den Krankenhäusern des Kreises Herford Patient*innen aus unterschiedlichen Kreisen und Städten der Region behandelt werden, können mitunter die vom Kreis Herford gemeldeten stationären Patientenzahlen von denen der Krankenhäuser abweichen).