Seiteninhalt

Pressemitteilungen

16.01.2021

Corona Update 16.01.: 55 neue Fälle - Inzidenzwert bei 130,9 - über 3.300 Menschen im Kreisgebiet geimpft

Im Kreis Herford sind seit gestern 55 neue Corona-Fälle hinzugekommen. 5.582 Personen gelten als genesen. Derzeit gibt es kreisweit 566 aktuell bestätigte Fälle. Insgesamt sind 6.237 bestätigte Infektionen bekannt. Der Inzidenzwert liegt bei 130,9.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (149), Spenge (45), Bünde (68), Löhne (117), Vlotho (47), Enger (26), Rödinghausen (51), Hiddenhausen (37) und Kirchlengern (26).

Zudem gibt es zwei weitere Todesfälle zu vermelden. Es handelt sich dabei um eine 90-jährige Frau aus einem Altenheim in Herford sowie um eine 73-jährige Frau aus Rödinghausen. Landrat Jürgen Müller spricht den Angehörigen der Verstorbenen sein tiefes Mitgefühl aus. „Sehr viele Menschen müssen in diesen Zeiten Abschied von einem geliebten Menschen nehmen, den sie an dem Corona-Virus verloren haben. Ihr Verlust ist für uns alle eine Mahnung, umsichtig und verantwortungsvoll zu bleiben. Nur gemeinsam können wir die Menschen schützen, die diesen Schutz am meisten benötigen“, so der Landrat.

Im Kreis Herford gibt es insgesamt 89 Todesfälle, wobei 80 an Corona und 9 mit Corona gestorben sind

 

Situation in den  Krankenhäusern im Kreis Herford

Derzeit werden 65 Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion (davon 41 aus dem Kreis Herford) stationär in den Krankenhäusern im Kreis Herford behandelt. Hiervon werden 17 Patient*innen intensivmedizinisch betreut, 11 davon sind beatmungspflichtig. (Anm. Da in den Krankenhäusern des Kreises Herford Patient*innen aus unterschiedlichen Kreisen und Städten der Region behandelt werden, können mitunter die vom Kreis Herford gemeldeten stationären Patientenzahlen von denen der Krankenhäuser abweichen).

 

Über 3.300 Menschen im Kreisgebiet geimpft

Im Kreis Herford sind bisher 3.313 Menschen geimpft worden. Seit Ende Dezember sind über 30 mobile Pflegeteams, bestehend aus einer/einem Arzt*in und 1-2 Helfer*innen, im Kreisgebiet unterwegs. Über 1.780 Bewohner*innen in Altenheimen sowie 1.530 Mitarbeitende im Pflegebereich erhielten bisher eine Impfung. Das meldet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe. Demnach sind in Westfalen-Lippe bisher 102.410 Menschen geimpft worden.

Der Impfbericht ist ab sofort unter www.corona-kvwl.de/impfbericht einzusehen und wird werktäglich aktualisiert. Die ersten Zahlen beziehen sich auf die Impfungen in den Senioren- und Pflegeheimen. Später sollen auch die Daten der (noch nicht geöffneten) Impfzentren mit einfließen.