Seiteninhalt

Pressemitteilungen

23.03.2022

Betriebszeiten der Impfstelle in Enger für den April - Mobile Impfaktion in der Markthalle

Die Impfstelle im ehemaligen Impfzentrum in Enger hat ihre Betriebszeiten für den April festgelegt.

Während die Impfstelle im ehemaligen Saturn in Herford seit einigen Wochen nur noch samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet hat, wurde für die Impfstelle im ehemaligen Impfzentrum in Enger für den April folgendes vereinbart:

In der ersten April-Woche (04.04. bis 08.04.) hat die Impfstelle am Dienstag und Mittwoch geschlossen. Am Montag werden Impfungen für über 12-jährige Personen mit den beiden mRNA-Impfstoffen BioNTech und Moderna durchgeführt – am Freitag zusätzlich auch für 5 bis 11-Jährige. Am Donnerstag werden Impfungen mit dem Novavax-Impfstoff angeboten.

Ab dem 11. April sind die restlichen Wochen des Monats identisch gestaltet. Montags und freitags ist die Impfstelle geschlossen. Dienstags werden Impfungen mit dem Novavax-Impfstoff und mittwochs und donnerstags Impfungen mit den beiden mRNA-Impfstoffen angeboten. Mittwochs können sich zusätzlich auch die 5 bis 11-Jährigen impfen lassen. Eine Übersicht gibt es unter www.kreis-herford.de/Impfstellen

Für Mittwoch, den 30. März, hat der Kreis  eine mobile Impfaktion in der Markthalle in Herford im Rahmen der Aktionswoche „fit und gesund“ organisiert. Zwischen 12 und 16 Uhr können sich sowohl die über 12-Jährigen als auch die 5 bis 11-Jährigen impfen lassen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht notwendig.

Für den April sind weitere mobile Impfaktionen geplant. Hierzu wird der Kreis Anfang der nächsten Woche informieren.

In beiden Impfstellen sowie bei der mobilen Impfaktion in der Markthalle werden Erst- und Zweitimpfungen sowie Auffrischungsimpfungen angeboten. Verimpft werden sowohl mRNA-Impfstoffe (BioNTech und Moderna) als auch der Impfstoff der Firma Novavax. Für beide Impfstellen können Termine über das übliche Buchungstool unter www.kreis-herford.de/impfstellen vereinbart werden. Auch ohne Terminvereinbarung ist eine Impfung möglich.

Hinweise zu Impfungen mit dem Novax-Impfstoff sowie zu zweiten Auffrischungsimpfungen

Novavax:

Für die Impfungen mit dem Impfstoff der Firma Novavax wurden zunächst gemäß Erlasslage Beschäftigte des Pflege- und Gesundheitswesens sowie Personen, bei denen eine Unverträglichkeit der mRNA-Impfstoffe besteht, priorisiert. Sie mussten einen Beschäftigten-Nachweis oder ein ärztliches Attest über eine Unverträglichkeit vorweisen.

Seit einigen Wochen können sich auch weitere Personen, die noch keine Erst- oder Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff bekommen haben, einen Termin für eine Impfung mit dem Novavax-Impfstoff vereinbaren.

Auffrischungsimpfungen sind mit dem Novavax-Impfstoff nicht möglich.

Personen, die bislang eine Impfung mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson bekommen haben, erhalten wie alle anderen Personen zwei Impfungen mit dem Novavax-Impfstoff und gelten dann als grundimmunisiert.

Zweite Auffrischungsimpfungen:

Sowohl in der Impfstelle in Herford als auch in Enger werden zweite Auffrischungsimpfungen durchgeführt.

Die STIKO empfiehlt eine zweite Auffrischungsimpfung für folgende Personengruppen:

- Menschen ab 70 Jahren

- Bewohner und Bewohnerinnen sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege

- Menschen ab fünf Jahren mit Immunschwäche

-Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem PatientInnen- und BewohnerInnenkontakt).

Die zweite Auffrischungsimpfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen sowie bei über 70-Jährigen frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen.

Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die 2. Auffrischungsimpfung frühestens nach 6 Monaten erhalten.

Personen, die nach der 1. Auffrischungsimpfung eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, wird keine weitere Auffrischungsimpfung empfohlen.