Seiteninhalt

Pressemitteilungen

10.03.2021

Alle 9 Kommunen nehmen am landesweiten Sirenen-Warntag teil

Kreis Herford. Am kommenden Donnerstag, 11. März findet in Nordrhein-Westfalen der vierte landesweite Sirenen-Warntag statt. Die Bevölkerung soll an diesem Tag für die Bedeutung der Signale sensibilisiert werden. Pünktlich um 11 Uhr werden dann in allen 9 Kommunen des Kreises Herford unterschiedliche Warnmittel getestet. Getestet werden stationäre und mobile Sirenen.

„Beim Warntag geht es darum, die Bevölkerung aufzuklären und das Thema Warnung im Bewusstsein der Menschen zu verankern. Gleichzeitig werden die bestehenden Strukturen erprobt und falls nötig verbessert. Ganz wichtig ist aber auch, dass dieser Tag in Erinnerung ruft, dass die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche bereitstehen, um die Menschen zu schützen,“ so Landrat Jürgen Müller

Die Leitstelle des Kreises Herford mit Sitz in Hiddenhausen wird die Sirenen um 11 Uhr per Knopfdruck auslösen. Derzeit können vor dort aus insgesamt 51 Sirenenstandorte im Kreisgebiet angesteuert und somit die Alarm- bzw. Warntöne ausgelöst werden. Die Kommunen mit rein mobilen Warneinheiten (Kirchlengern und Spenge) werden zu gleicher Zeit eigenständig die Warnmeldungen durchführen.

Einige Sirenenstandorte sind teilweise noch im Aufbau. Daher kann es durchaus sein, dass der Probealarm noch nicht flächendeckend im Kreisgebiet wahrgenommen werden kann oder einzelne Sirenen noch nicht an das Warnsystem angeschlossen sind.  

Auch auf die WarnApps NINA und KATWARN wird an dem Warntag von der Leitstelle des Kreises Herford ein Probealarm gesendet werden.

Wie lange dauert der Alarm und was bedeuten die Sirenentöne?

Am Warntag wird es zwei verschiedene Sirenentöne geben. Einen zur Warnung und einen zur Entwarnung - der Entwarnungston wird etwa um 11:05 Uhr zu hören sein. Bei einer Warnung ist ein einminütiger Heulton zu hören, der an- und abschwellt. Im Falle der Entwarnung ist der Ton durchgehend und dauert ebenfalls eine Minute lang.

Weitere Informationen:

www.warnung-der-bevoelkerung.de

www.warnung.nrw