Seiteninhalt

Pressemitteilungen

16.10.2018

»Paarbilder - Bilderpaare« - Neue Treppenhausausstellung im Kreishaus

Kreis Herford. Doris Dümpe experimentiert gerne mit verschiedenen Materialien und Techniken. Meistens arbeitet sie mit Acrylfarben, die sie teilweise selbst anrührt, weil sie dann mehr Farbstufungen zulassen und auch transparenter wirken. Wenn die 68-Jährige eines ihrer Werke gemalt hat, fällt ihr oft erst im Nachhinein auf, dass sie gerade ein Paar zusammengefügt hat. „Es ist erstaunlich, wie oft sich meine Bilder thematisch verbinden oder ergänzen. Das geschieht ganz unbewusst und ist nicht geplant“, staunt Doris Dümpe selbst.

In der Ausstellung „Paarbilder – Bilderpaare“ ist eine Auswahl zu sehen, bei der zwei aufeinander folgende Arbeiten diese ungeplante Verbindung eingehen. Ob es nun bei abstrakten Werken ist, wie zum Beispiel die „Schöpfung“ und das dazu passende „Geschöpf“, oder ob mit der „Sintflut“ und der „Auferstehung“ zwei biblische Geschichten nacheinander thematisiert werden. „Die Paare ergeben sich einfach und sprechen für sich“, erklärt die Künstlerin aus Hiddenhausen. „Auch bei den Einzelarbeiten lassen sich Paare finden, als sich ergänzende Elemente, aber auch wenn sie gegensätzlich sind wie Feuer und Wasser.“

Seit 20 Jahren ist die gelernte Erzieherin nun schon selbst künstlerisch tätig, nachdem sie früher vorwiegend mit Kindern und Jugendlichen gestalterisch gearbeitet hat.

Die Ausstellung von Doris Dümpe ist in Zusammenarbeit mit dem Künstlerforum Herford entstanden und ist noch bis zum 02.11.18 im Treppenhaus des Herforder Kreishauses in der Amtshausstraße 3 zu sehen. Das Kreishaus ist montags bis mittwochs von 7.30 bis 17.30 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr und freitags von 7.30 bis 13 Uhr geöffnet.