Seiteninhalt

Pressemitteilungen

19.10.2021

Prävention und Unterstützung: Online-Veranstaltungsreihe zu Sexualisierter Gewalt im Internet

Kinder und Jugendliche verbringen einen beträchtlichen Teil ihres Alltags im Internet. Dabei findet vieles, was früher nur im realen Raum möglich war, für junge Menschen mittlerweile auch online statt. So macht ein Teil der Jugendlichen in der Auseinandersetzung mit sexuellen Themen Erfahrungen mit dem sogenannten Sexting.

Gemeint ist u.a. das Versenden von freizügigen Selbstportraits oder Nacktbildern mit dem Smartphone. Was in vertrauensvollen und fairen Beziehungen eine neue und unproblematische Form intimer Kommunikation sein kann, entwickelt sich bei missbräuchlichem Umgang schnell zu einer großen Gefahr. Jugendliche, deren Nackbilder unerlaubt weitergeleitet wurden, leiden häufig sehr stark unter den Folgen und werden oft zur Zielscheibe von Mobbing.

Für Eltern, Lehr- und pädagogische Fachkräfte stellen sich daher wichtige Fragen:

Wie kann ich helfen, Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt im Internet zu schützen? Welche Möglichkeiten habe ich, wenn es bereits zu einem Vorfall gekommen ist?

Antworten gibt es in der Online-Veranstaltungsreihe: „Aufgeklärt? Gemeinsam handeln und helfen bei sexualisierter Gewalt im Internet“. Sie wurde von derArbeitsgruppe „Soziale Kompetenz und Medien“ des Bildungsbüros des Kreises konzipiert. Teilnehmen können Eltern, Lehrkräfte und (sozial)pädagogische Fachkräfte.

Der erste Termin mit dem Schwerpunkt Sexting und „Share-gewaltigung“ findet am Donnerstag, den 28. Oktober 2021, von 15:30 bis 17:00 Uhr über die Videoplattform „Zoom“ statt.  Frau von Weiler vom Verein „Innocence in Danger e.V.“ wird einen thematischen Input geben und anschließend zusammen mit Eva-Lotte Heine von femina vita Mädchenhaus Herford e.V. die Fragen der Teilnehmenden beantworten. 

Im Dezember folgt eine zweite Veranstaltung. Sie behandelt das Phänomen des Cybergroomings, d.h. der gezielten Anbahnung von sexueller Gewalt gegen Minderjährige im Internet. Der Zoom-Termin findet am Donnerstag, den 16. Dezember 2021, ebenfalls von 15:30 bis 17:00 Uhr statt.

Bis zum 26. Oktober 2021 werden Anmeldungen über bildungsbuero@kreis-herford.de entgegengenommen. Bei Fragen zu Inhalt, Ablauf und Technik ist Nadine Passarger (05221 – 131031, n.passarger@kreis-herford.de) Ansprechpartnerin.