Seiteninhalt

Pressemitteilungen

08.02.2019

Pflegekräfte informieren sich über Umgang mit Gewalt in der Pflege

Kreis Herford. Im Herforder Kreishaus hat eine zweitägige Fortbildungsveranstaltung zum Umgang mit Gewalterfahrungen in der Pflege stattgefunden, an der zwanzig Pflegekräfte aus ambulanten, stationären und Behinderten-Einrichtungen teilgenommen haben. Ziel der Fortbildung war, die Pflegekräfte für die verschiedenen Formen der Gewalt zu sensibilisieren, das Thema zu enttabuisieren und Umgangsmöglichkeiten aufzuzeigen. Eingeladen hatte dazu das Fachforum gegen Häusliche Gewalt im Kreis Herford, durchgeführt wurde die Fortbildung von der Frauenberatungsstelle Herford.
Gewalt in der Pflege ist keine Seltenheit. „Aus Erfahrung wissen wir, dass da, wo starke Abhängigkeitsverhältnisse bestehen, auch häufig Gewalt vorkommt“, erläutert die Referentin Christine Gaberding. „Denn die Gewalt entsteht oft aufgrund der hohen Belastungen in der Pflege und als Ausdruck der Hilflosigkeit.“

Gewalt hat viele Gesichter und kann von der groben Ansprache bis zu schweren körperlichen Misshandlungen oder Vernachlässigungen gehen. Sie wird sowohl von dem Pflegebedürftigen selbst als auch von Pflegenden ausgeübt. Neben den unmittelbaren akuten Folgen entwickeln Betroffene und Angehörige aufgrund der Traumatisierungen häufig langfristige Beeinträchtigungen. Gerlinde Krauß-Kohn sagt über das positive Fazit der Teilnehmenden: „Durch das konzentrierte Arbeiten an dem Thema wird vieles nochmal deutlicher.“


Aufgrund der steigenden Anzahl der Pflegebedürftigen wird die Bedeutung des Themas vermutlich weiterhin zunehmen. „Das Fachforum bietet seit Jahren kostenfreie Fortbildungen für bestimmte Berufsgruppen zum Umgang mit Gewalt an. Gerade im Bereich der Pflege gibt es einen hohen Informationsbedarf. Das zeigt sich auch durch die Wartelisten für die Veranstaltung. Wir werden hier weiterhin Angebote machen.“ erklärt Simona Langenberg, Geschäftsführerin des Fachforums gegen häusliche Gewalt.


Zusatzinfos:
Das „Fachforum gegen häusliche Gewalt im Kreis Herford“ ist eine örtliche Kooperation die im Jahr 2003 gegründet wurde und unter der Schirmherrschaft des Landrates des Kreises Herford steht. Seit dem Entstehen trägt das Fachforum durch öffentliche Veranstaltungen, Fortbildungen und Aktionen dazu bei, über die Formen und Auswirkungen von Häuslicher Gewalt und über Hilfsangebote bei häuslicher Gewalt zu informieren. Die Geschäftsführung des Fachforums liegt bei der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Herford, Simona Langenberg, 05221-131312, s.langenberg@kreis-herford.de; Weitere Informationen zum Fachforum finden Sie unter: www.fachforum-gegen-haeusliche-Gewalt-im-Kreis-Herford.de