Seiteninhalt

Pressemitteilungen

11.02.2020

Pflegekinderdienst: Kreis Herford und AWO arbeiten weiter zusammen

Kreis Herford. Der Kreis Herford freut sich, dass die Zusammenarbeit mit dem AWO Pflegekinderdienst auch über das Jahr 2019 hinaus fortgesetzt werden kann. Nach EU-weiter Ausschreibung wurde dem Pflegekinderdienst der AWO der Zuschlag zur Fortführung erteilt.

Kein Ergebnis gefunden.

In den vergangenen Jahren konnte der Pflegekinderdienst das Kreisjugendamt fachlich bei den anfallenden Aufgaben unterstützen und beim Aufbau eines guten Netzes an Pflegefamilien im Kreisgebiet entscheidend mithelfen. Hierdurch entwickelte sich im Kreisgebiet eine vorbildliche Struktur mit fachlich hochwertigen Standards.

In der neuen Ausschreibung konnte das Konzept des AWO Kreisverbands Herford erneut überzeugen. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Pflegekinderdienst zusammen mit dem Kreis in den nächsten Jahren innovativ weiterentwickeln können“, betont AWO-Geschäftsführerin Gisela Kucknat. Dieser innovative Aspekt bezieht sich besonders  auf das Thema Kinderschutz und die noch engere Betreuung und Begleitung der Pflegekinder:

In den letzten Jahren wurden die Pflegefamilien und das Kind zusammen durch eine Fachkraft betreut. Diese Unterstützung wird nun ausgeweitet und um eine  weitere Fachkraft exklusiv für die Pflegekinder ergänzt. Hierdurch werden die Bedarfe und Bedürfnisse der Kinder stärker berücksichtigt. „Die Kinder wissen jetzt: Das ist meine Ansprechpartnerin, die nur für  mich da ist und an die ich mich immer wenden kann“, freut sich Christina Hallmann vom Kreisjugendamt. Jugenddezernent Norbert Burmann freut sich ebenfalls über die weitere Zusammenarbeit und sieht in der „Ausweitung der Betreuung von Pflegekindern eine nachhaltige Verbesserung der Unterstützungsangebote des Kreisjugendamtes“.

Zudem vereinbarten Kreis und AWO die Auswertung und Erweiterung des standardisierten Umgangs mit Krisen und Gefährdungen, um Problemlagen so zeitnah wie möglich zu erkennen und Hilfen möglichst rasch anbieten zu können. Insbesondere der Austausch mit anderen Pflegefamilien soll gefördert werden, um Pflegefamilien durch Gleichgesinnte zusätzlich unterstützen zu können. Auch die Zusammenarbeit mit den leiblichen Eltern ist entscheidend für ein gutes Pflegeverhältnis und wird berücksichtigt.

Da die Qualifizierung der Pflegefamilien für ein erfolgreiches und stützendes Pflegeverhältnis unabdingbar ist, bietet der Pflegekinderdienst ein an die Form des Pflegeverhältnisses angepasstes Qualifizierungsprogramm an. Auch innerhalb des Pflegeverhältnisses wird durch den Pflegekinderdienst ein kontinuierliches Fortbildungsangebot bereitgestellt, um die Pflegefamilien zu unterstützen.

 

Info: Zusammenarbeit seit 2009

Seit dem Jahr 2009 betreibt der AWO Kreisverband Herford e.V. im Auftrag des Kreisjugendamtes Herford den Pflegekinderdienst. Der Dienst übernimmt dabei die Aufgabe, geeignete Pflegeeltern zu suchen, auszubilden und während des Pflegeverhältnisses zu beraten. Die Vermittlung von Pflegekindern in die Familien erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt. Derzeit (Stand Dezember 2019) bestehen 61 Vollzeitpflegeverhältnisse und 8 Bereitschafspflegeverhältnisse. Familien, die sich ebenfalls für ein Pflegeverhältnis interessieren, werden immer gesucht und können sich beim Pflegekinderdienst unter der folgenden Telefonnummer melden: (05221) 2 76 99 70