Seiteninhalt

Pressemitteilungen

09.09.2019

Musik-CD - Sicher im Straßenverkehr

Kreis Herford. „Sicher im Straßenverkehr“ heißt eine neue CD, die Kindern helfen soll, sich sicherer im Straßenverkehr zu bewegen. Die CD mit insgesamt 15 Songs entstand in Kooperation mit der Herforder Grundschullehrerin und Musikerin Sandra Faryn, dem Straßenverkehrsamt und der Kreispolizeibehörde.

Die Musik-CD wird in diesem Jahr an alle rund 2.300 Erstklässler im Kreisgebiet verteilt.
In Zusammenhang damit steht auch eine Konzertreihe, in der Lieder wie „Rot heißt steh’n, Grün heißt geh’n“ oder „Ist deine Kleidung hell, sieht man dich schnell“ live auf der Bühne performt werden, um Kinder zum Mitmachen zu animieren. Konzertauftakt war in der vergangenen Woche (06.09.) an der Grundschule Mindener Straße in Herford. Das hat auch einen Grund, erklärt Landrat Jürgen Müller: „Diese Schule liegt an einer Hauptverkehrsroute. Hier ist den ganzen Tag über ein unglaublich großes Verkehrsaufkommen und morgens erst recht: viele Autos, viele Busse, Krankenwagen die Richtung Klinikum fahren und zusätzlich Eltern, die ihre Kinder morgens mit dem Auto zur Schule bringen. Eine CD zur Verkehrssicherheit findet hier ein besonderes Gehör.“
Der musikalische Auftakt dient als Start für ein langfristiges und nachhaltiges Projekt im Bereich der Verkehrssicherheitsarbeit in den Grundschulen unseres Kreises

Elterntaxis, Verkehrschaos an Schulen, Helikoptereltern stehen derzeit stark im Fokus, erklärt auch Schulleiterin Wencke Nowitzki Rolfsmeier: „Als ich von der CD gehört habe und davon, dass sie der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll, hab ich mich sofort gemeldet, denn hier ist nicht nur die Verkehrssituation sehr unübersichtlich, sondern oft auch die Elterntaxi-Situation. Die Eltern stehen oft im Halteverbot oder gegenüber der Schule. 100 oder 50 Meter weiter wäre genügend Platz da, die Kinder müssten dann nur den Rest zu Fuß gehen.“
Dieses Thema greift die Musikerin Sandra Faryn in ihrer CD auch auf: im „Verkehrszähmer“- Song wird das typische morgendliche Verkehrschaos durch Eltrentaxis besungen und beim Konzert kam vor allem der Refrain ganz besonders gut an. Laut gröllten da die Kinder mit: „Yeah, Yeah, Yeah! Ich zähme den Verkehr, denn ich bin ein Verkehrszähmer!“ Dieser Song mit Ohrwurmpotential ist übrigens der offizielle Titelsong einer landesweiten Kampagne für einen sicheren Schulweg.

Der Schulweg stellt insbesondere für Grundschulkinder eine immer größere Herausforderung dar, zu dessen Bewältigung sie kaum allein in der Lage sind. Um sich sicher im Straßenverkehr bewegen zu können, müssen Kinder eigene Erfahrungen sammeln und alltägliche Wege immer wieder üben. Die „Arbeitsgruppe Verkehrssicherheit“ des Kreises Herford (Straßenverkehrsamt, Mobilitätsbeauftragte) und die Kreispolizeibehörde (Verkehrssicherheitsberaterin) befassen sich schon seit langem mit der präventiven Verkehrssicherheitsarbeit mit Kindern.
Mit Förderung des Landes NRW und dem Engagement der Kinderliedermacherin „Faryna“ (alias Sandra Faryn) konnte das CD-Projekt realisiert werden. Auch vom Klimaschutzmanagement des Kreises und dem Zukunftsnetz Mobilität wird das Musikprojekt unterstützt.

Ziel ist es, den Kindern durch die Musik ein weiteres Medium zu eröffnen, das ihnen hilft, den Straßenverkehr und die damit verbundenen Gefahren und Herausforderungen zu verstehen. Die Initiatoren wünschen sich eine Einbindung in den Unterricht und planen weitere Konzerte dieser Art. Der musikalische Auftakt dient als Start für ein langfristiges und nachhaltiges Projekt im Bereich der Verkehrssicherheitsarbeit in den Grundschulen des Kreises.
Weitere Infos zur CD und zur Liedermacherin finden Sie unter www.faryna-musik.de.