Seiteninhalt

Pressemitteilungen

27.11.2019

Migration und Gesundheit, Alter und Pflege - Informationsveranstaltung im Kreishaus

Kreis Herford. Es wird immer mehr alte und auch pflegebedürftige Menschen geben. Die Herausforderungen, die Pflege und Alter mit sich bringen, gelten in besonderem Maße für die Familien mit Migrationshintergrund, da ihnen das komplexe Gesundheitssystem in Deutschland teilweise fremd ist. Deshalb benötigen sie in Bezug auf Gesundheitsrisiken besondere Unterstützung.

Migrantinnen und Migranten weisen häufig einen schlechteren Zugang zum Gesundheitssystem und Pflegesektor auf, als die deutschstämmige Bevölkerung. Grund dafür sind z.B. eine unzureichende soziale und finanzielle Lebenssituation, die mangelnde Kenntnis über Unterstützungsangebote oder auch bestehende Sprachbarrieren. Der Veranstaltungsblock 2019 im Herforder Kreishaus widmet sich speziell dem Thema Migration und Gesundheit mit besonderem Fokus auf die Bereiche Pflege, Alter und Demenz.

Nachdem Ralf Krause und  Zeki Günes in der ersten Veranstaltung am 19.09. das multikulturelle Seniorenzentrum „Haus am Sandberg“ aus Duisburg vorgestellt hatten, findet am Montag, den 09.12. von 14:30 – 16 Uhr die zweite Veranstaltung der Veranstaltungsreihe im Kreishaus statt.

Hierzu  beleuchtet Elke Urban den Bereich der kultursensiblen Pflege am Lebensende. Urban ist Krankenschwester mit Palliative-Care-Fachausbildung in einem stationären Hospiz und hat zu diesem Thema bereits ein Buch veröffentlicht. In ihrem Vortrag behandelt sie Fragen wie z.B.: Warum ist kultursensible Pflege wichtig? Was ist bei der Ernährung, der Kommunikation und der Körperpflege zu beachten? Und wie ist der Umgang mit Verstorbenen und Angehörigen aus anderen Kulturkreisen?

Eingeladen sind Fachkräfte aus Gesundheit und Pflege, pflegende Angehörige sowie weitere Interessierte. Die Veranstaltung findet im Kreishaus in Herford im Raum 300 statt.

Anmeldungen  bitte unter: Kreis Herford, Kommunales Integrationszentrum, Amtshausstraße 3, 32015 Herford oder

Telefon: 05221 / 13 11 85 oder E-Mail: kommunales-integrationszentrum@kreis-herford.de 

 

Weitere Rückfragen beantworten Friederike große Deters (Telefon: 05221 13-1182 / E-Mail: f.grosse-deters@kreis-herford.de) und Alena Friedmann (Telefon: 05221 13-1185 / E-Mail: a.friedmann@kreis-herford.de) von Kommunalen Integrationszentrum.