Seiteninhalt

Pressemitteilungen

08.11.2017

Kreis Herford spendet Laptop für armenische Schule

Chnorakalutyn: Ein Danke aus Armenien

Kreis Herford. „Chnorakalutyn“ heißt Danke auf Armenisch und dieses „Danke“ kommt von Yurik Yolchyan. Der 68jährige freut sich über eine Spende des Kreises Herford, in Form eines aussortierten Laptops.

Schon seit fast 20 Jahren organisiert der Armenier Yurik Yolchyan Hilfstransporte von Deutschland nach Armenien. Das macht er mit tatkräftiger Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsgruppe Vlotho e.V. Zwei- bis dreimal im Jahr kommt er nach Deutschland und sammelt Spenden und Hilfsgüter – das DRK in Vlotho organisiert in dieser Zeit seine Unterkunft und hilft beim Verpacken und Versenden der Hilfsgüter, wie Helmut Wessel vom Vlothoer DRK erzählt: „Die Infrastruktur in Armenien hat sich natürlich in den letzten Jahrzehnten verbessert, aber trotzdem benötigt die Bevölkerung in vielen Teilen des Landes noch Hilfe. Vor allem in kleinen Orten wie Yuriks Heimatsort, der armenischen Stadt Vanadzor im kaukasischen Binnenland, ist es immer noch sehr schwierig.“

Wessel hatte sich bereits vor zwei Jahren an den Kreis Herford gewandt und Hilfe bekommen. Landrat Jürgen Müller hilft auch jetzt wieder gerne: „Unsere Hilfe ist nicht groß, aber ich freue mich, dass wir eine richtig gute Sache unterstützen können. Hier ist im Laufe der Jahrzehnte verlässlich gelebte Völkerverständigung entstanden. Wir freuen uns besonders, dass der aussortierte Rechner in einer Schule eingesetzt wird, für die Bildung von Kindern und Jugendlichen“.

Für Yurik Yolchyan geht es bereits noch in dieser Woche nach Armenien. Mit seinem Transporter voller Pakete startet er am Donnerstag (9.11.). Gefüllt ist sein Transporter dann mit Kleidung, Lebensmitteln und Grüßen von Menschen aus ganz Deutschland aber ganz besonders von den Freunden aus Vlotho im Kreis Herford.