Seiteninhalt

Pressemitteilungen

11.09.2019

Kompliment und Hochachtung vom Landrat für das Ehrenamt in der Jugendarbeit

Kreis Herford. 65 Stunden Arbeit an zwei langen, sehr intensiven Wochenenden: 17 sogenannte JULEICAs – die Jugendgruppenleitungscards – haben neue Besitzerinnen und Besitzer. Die haben so einiges gemacht, um das gelbe Dokument in den Händen zu halten.

Christine (25) arbeitet mit Jugendlichen im Jugendhaus Vlotho: „Es war eine schöne Schulung, die viel Spaß gemacht hat. Ich habe viel gelernt, beispielsweise über Problemkinder und wie ich mit ihnen umgehen kann. Das Informationsangebot war breitgefächert. Ich bin froh, dass ich das gemacht habe und hätte auch gerne noch weiter machen können.“ Auch Christian (37) ist begeistert: „Ich arbeite schon lange mit Jugendlichen, habe aber trotzdem bei dieser Schulung sehr viel gelernt. Ich konnte meine Arbeit noch einmal aus anderen Blickwinkeln betrachten und habe neue Ideen bekommen, z.B. für Pausengestaltung oder andere vor allem spielerische Elemente.“

Die Karte ist ein bundesweiter Qualifikationsnachweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Sie legitimiert gegenüber Erziehungsberechtigten und Trägern der Jugendhilfe zum pädagogischen Handeln mit Kindern und Jugendlichen. Die Schulung richtet sich an alle Personen, die an der Kinder- und Jugendarbeit interessiert sind. Zur JULEICA gehört eine vielfältige Ausbildung mit theoretischen und praktischen Inhalten (Gruppenpädagogik, Konfliktlösung, etc.).

Die Teilnehmenden absolvieren die Schulung ehrenamtlich in ihrer Freizeit, können dafür aber auch Sonderurlaub im Rahmen der ehrenamtlichen Mitarbeit in der Jugendhilfe bekommen (Sonderurlaubsgesetz) . Die JULEICA Ausbildung haben in diesem Jahr im Kreis Herford 17 Teilnehmende erfolgreich abgeschlossen. Diese sind teilweise schon in der Jugendarbeit ehrenamtlich tätig (Offene Jugendarbeit, Tanz, Sport) oder wollen es gerne werden. Sie bekamen die gelben JULEICA-Karten in einem kleinen feierlichen Rahmen im Kreishaus vom Landrat Jürgen Müller überreicht, der sich herzlich bei den Teilnehmenden bedankte: „Mein Kompliment und meine Hochachtung vor dem ehrenamtlichen Engagement! Es ist nicht selbstverständlich, sich für andere ehrenamtlich zu engagieren und auch Verantwortung zu übernehmen. Das braucht die Gesellschaft - Danke im Namen des Kreises und im Namen der Kinder und Jugendlichen, die durch Jugendgruppenleiter eine tolle und wichtige Begleitung erfahren dürfen“.


Zusatzinformationen:
Die Juleica – Karte erhält wer: sich nach festgelegten Standards qualifiziert und weiterbildende Maßnahmen besucht hat (derzeit ca.65 Stunden in diesem Jahr im Kreis Herford)
• Einen gültigen Erste-Hilfe-Kurs absolviert hat
• Mindesten 16 Jahre alt ist
• In der praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aktiv ist