Seiteninhalt

Pressemitteilungen

07.03.2018

Hochrangiger Soldat des Landes NWR im Kreishaus - Aufgabenübergabe an das Kreisverbindungskommando Herford

Kreis Herford. Seltener Besuch im Kreishaus: General Peter Gorgels war da, der offizielle Vertreter der Bundeswehr in NRW. Der Brigadegeneral vollzog gemeinsam mit dem Landrat einen Wechsel in der Spitze des Kreisverbindungskommandos, kurz KVK.

Im Kreishaus wurde die alte Leitung offiziell und urkundlich entlassen und die neue Leitung ernannt und vereidigt. Oberstleutnant Mirko Kösterke, der dem KVK Herford seit 2008 angehört und auf eine gute und enge Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung zurückblickt, übergibt die Aufgabe an seinen bisherigen Stellvertreter Oberstleutnant Klaus-Dieter Hamel. Dieser wird zukünftig von Korvettenkapitän Willi Morschhäuser als neuer Stellvertreter unterstützt.

Brigadegeneral Gorgels nutzte den Termin auch für ein Kennlerngespräch mit dem Landrat. Gorgels führt das Landeskommando NRW und ist vor allem für die zivil-militärische Zusammenarbeit im gesamten Bundesland und für die Reservistenarbeit verantwortlich. Schwerpunkt des 150-köpfigen Stabes mit Hauptsitz in Düsseldorf bleibt aber die Katastrophenhilfe.

So berät und unterstützt das KVK den Kreis Herford und entsendet bei Bedarf Soldaten in den Krisenstab des Kreises. Diese können dann beraten, welche Unterstützung die Bundeswehr im Notfall anbieten kann.
Eine enge Zusammenarbeit findet auch mit den Leitstellen der Feuerwehren statt – so hat das KVK auch Räumlichkeiten in der Feuerwehrleitstelle in Eilshausen.