Seiteninhalt

Pressemitteilungen

19.11.2020

Förderung für ehrenamtliche Aktivitäten

Kreis Herford. Aufgrund der hohen Infektionszahlen befindet sich Deutschland gerade in einem „Lockdown light“. Ehrenamtlichen Hilfsangeboten zur Bewältigung der Corona-Krise kommt daher wieder eine besondere Bedeutung zu. Auch im Kreis Herford leisten viele Vereine und Initiativen wertvolle Arbeit, um insbesondere Risikogruppen dabei zu unterstützen, diese besondere Zeit gut zu überstehen. Der Kreis Herford möchte daher auf ein Programm des Landes Nordrhein-Westfalen zur Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise hinweisen:

Gefördert werden neue oder bereits bestehende ehrenamtliche Aktivitäten von Freiwilligenagenturen sowie anderen rechtsfähigen Engagement fördernden Einrichtungen, von Initiativen der Nachbarschaftshilfe sowie von Vereinen vor Ort, die sich an hilfsbedürftige Menschen (insbesondere an Seniorinnen und Senioren, erkrankte oder in Quarantäne befindliche Personen) richten.

Die finanzielle Unterstützung kann für aktuelle Ausgaben beantragt werden, aber auch für solche, die in der Zeit ab dem 24.03.2020 entstanden sind. Dabei kann es sich beispielsweise um Auslagen für Material zum Nähen von Mund-Nase-Bedeckungen, für die Anschaffung von Schutzbekleidung, die Einrichtung von Videokonferenzsystemen oder Öffentlichkeitsarbeit handeln. Ferner kann eine finanzielle Unterstützung auch für Fahrtkosten beantragt werden, wenn diese zum Beispiel durch die Auslieferung von Einkäufen entstanden sind.

Zwischen dem Kreis Herford und dem Land Nordrhein-Westfalen wurde eine Vereinbarung über die Bereitstellung der Mittel geschlossen. Einrichtungen, Initiativen oder Vereine im Kreis Herford können daher bis zum 13.12.2020 eine Unterstützung beim Kreis Herford beantragen. Die Anträge sind an die folgende E-Mail-Adresse zu richten: Hilfsfonds@kreis-herford.de

Antragsformular