Seiteninhalt

Pressemitteilungen

28.06.2019

Ein »Kasten voller Wissen« - Alles über Abfall und Abfalltrennung im Kreis Herford lernen

Kreis Herford. In Deutschland ist es üblich, den Müll zu sortieren und getrennt zu entsorgen. Für Menschen, die nicht hier aufgewachsen sind, gibt es viele Fragen, wenn es um Müll und Abfalltrennung geht. Was gehört in die Biotonne, warum haben die Tonnendeckel unterschiedliche Farben, oder was versteht man eigentlich unter Restmüll? Aber auch in Deutschland geborene Menschen sind sich manchmal nicht sicher, wie bestimmter Abfall richtig sortiert und getrennt wird.
Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Herford stellt mit dem „Kasten voller Wissen“ nun Lernmaterial bereit, das über Abfall und Abfalltrennung ganz anschaulich aufklärt.

Nicht nur für zugewanderte Menschen ist der „Kasten voller Wissen“ spannend, auch für Kinder in Schulen oder KiTas ist das Lernmaterial geeignet. In dem Holzkasten befinden sich Informationstexte, Arbeitsblätter und Lösungshefte – also Materialien, die gemeinsam in Unterrichtseinheiten mit einer geschulten Lehrkraft erarbeitet werden können. So wird beispielsweise der Einsatz der unterschiedlichen Mülltonnen erklärt, der Abfallkalender wird erläutert oder man erfährt, wie und wohin Sperrmüll entsorgt wird. Die Texte sind in leichter Sprache geschrieben und selbstgemalte Bilder veranschaulichen die Themen. 100 farbige Bild- und Wortkarten helfen beim Lernen von neuen Begriffen und erweitern den Wortschatz.

Die ersten Kästen wurden bereits an Vertreterinnen und Vertreter aller Kommunen aus dem Kreis Herford übergeben. Weitere Kästen stehen bereit, und sollen nach Bedarf ihren Weg zu Ehrenamtsorganisationen in der Flüchtlingsarbeit, oder weitere Institutionen wie KiTas und Schulen ihren Weg finden.

Die Materialien basieren auf dem Rahmencurriculum für Integrationskurse (Deutsch als Zweitsprache vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) und behandeln das Thema speziell für den Kreis Herford. Die Herstellung der Kästen wird gefördert über das Programm KOMM-AN NRW.

Weitere Interessierte können sich beim Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Herford telefonisch unter 05221 / 13 11 23 oder per Mail kommunales-integrationszentrum@kreis-herford.de) melden.