Seiteninhalt

Pressemitteilungen

29.06.2020

Der Kreisheimatverein bekommt Verstärkung

Kreis Herford. Das Team des Kreisheimatvereins Herford wird verstärkt. Anna Michel übernimmt an der Seite von Monika Guist hauptamtlich geschäftsführende Tätigkeiten wie die Vereinsverwaltung, die Projektkoordination und die Öffentlichkeitsarbeit. Sie löst damit nach und nach Christoph Mörstedt ab, der sich nach über 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit für den Kreisheimatverein verstärkt auf seine Tätigkeit als Kulturreferent des Kreises Herford konzentriert. Hier soll er weitere Aufgaben im Rahmen  der Kulturentwicklungsplanung übernehmen. Durch eine zweite hauptamtliche Stelle in der Geschäftsführung des Kreisheimatvereins soll die Professionalisierung und Weiterentwicklung des Vereins vorangetrieben werden.

„Der Kreisheimatverein ist ungemein wichtig, wenn es um die Vernetzung aller Kulturschaffenden im Kreis Herford und deren Unterstützung geht. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir mit Anna Michel eine überaus qualifizierte Mitarbeiterinnen für den Kreisheimatverein gewinnen konnten“, so Landrat Jürgen Müller. „Gleichzeitig gilt mein großer Dank Christoph Mörstedt, der der sich seit über 30 Jahren ehrenamtlich im Kreisheimatverein engagiert und dazu beigetragen hat, dass wir im Kreis Herford eine so vielfältige und gut vernetzte Kulturlandschaft haben“, ergänzt Müller.

„Ich freue mich sehr auf meine Aufgaben beim Kreisheimatverein. Kultur baut Brücken, verbindet und bringt Menschen zusammen. Für mich ist das ein wichtiger Teil der besonderen Lebensqualität im Kreis Herford.“, so Anna Michel. Die 33-Jährige begeisterte sich schon immer für Kunst, Geschichte und Kultur. Nach dem Abitur absolvierte die studierte Kunsthistorikerin und Kultur- und Sozialanthropologin ein Volontariat in einer Bielefelder Kunstgalerie und arbeitete zwischen 2014 und 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Paderborn am Lehrstuhl für Kulturerbe.

Seit Oktober 2019 arbeitet sie als Archivarin im Stadtarchiv Herford und ist seit Mai 2020 mit einer halben Stelle für den Kreisheimatverein tätig. Hier übernimmt sie geschäftsführende Tätigkeiten wie die Vereinsverwaltung (Vorstands- und Mitgliederversammlungen), organisiert, koordiniert und begleitet Veranstaltungen (u.a. Regionalkonferenzen und Geschichtsfeste) sowie Projekte und Produkte (Schulbuch „Unterwegs im Wittekindsland“, „HF-Magazin“, Historisches Jahrbuch etc.). Zudem ist sie für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Zusammen mit Monika Guist kümmert sie sich ebenfalls um die Vernetzung der Mitgliedsvereine und unterstützt die regionalen Museen und die Kulturszene.