Seiteninhalt

Pressemitteilungen

08.04.2021

Corona Update Kreis Herford, 08.04.: 52 neue Fälle - Inzidenz bei 114,9

Im Kreis Herford sind seit gestern 52 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Insgesamt sind 8.905 bestätigte Infektionen bekannt. Davon gelten 8.102 als genesen. Derzeit gibt es kreisweit 650 aktuell bestätigte Fälle. Der Inzidenzwert liegt bei 114,9.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (161), Spenge (34), Bünde (95), Löhne (187), Vlotho (44), Enger (34), Rödinghausen (18), Hiddenhausen (50) und Kirchlengern (27).

Im Kreis Herford gibt es insgesamt 153 Todesfälle, wobei 133 an Corona und 20 mit Corona gestorben sind.

Insgesamt haben sich seit Anfang Februar 1.092 Menschen, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben, mit einer Mutationsvariante des Corona-Virus infiziert. Davon sind aktuell noch 486 Menschen infiziert.

 

Situation in den Krankenhäusern

Derzeit werden 34 Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern behandelt (davon 23 mit Wohnsitz im Kreis Herford). Hiervon werden 11 Patient*innen intensivmedizinisch betreut, 7 davon müssen beatmet werden. (Anm. Da in den Krankenhäusern des Kreises Herford Patient*innen aus unterschiedlichen Kreisen und Städten der Region behandelt werden, können mitunter die vom Kreis Herford gemeldeten stationären Patientenzahlen von denen der Krankenhäuser abweichen)

 

Situationen in den Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe

Derzeit gibt es in 14 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe bestätigte Fälle. Insgesamt sind 5 Bewohner*innen/Patient*innen und 8 Beschäftigte infiziert. 7 weitere Beschäftigte sind (ohne Infektion) in Quarantäne.

 

Situation an den Schulen und Kindertagesstätten im Kreis Herford

Insgesamt sind im Kreisgebiet 87 Schüler*innen und zwei Lehrkräfte infiziert. Die Infizierten verteilen sich auf 44 Schulen im Kreisgebiet (derzeit Osterferien).

In 11 von insgesamt 129 Kitas im Kreisgebiet sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um Infektionen bei 13 Kindern und einer Infektion beim Kita-Personal.