Seiteninhalt

Pressemitteilungen

08.06.2021

Corona Update 08.06.: 4 neue Fälle - Inzidenz liegt bei 18,4 - Einordnung des Infektionsgeschehens - Über 160.000 Impfungen im Kreis Herford

Im Kreis Herford sind seit gestern 4 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Insgesamt sind 11.126 bestätigte Infektionen bekannt. Davon gelten 10.833 als genesen. Derzeit gibt es kreisweit 112 aktuell bestätigte Fälle. Der Inzidenzwert liegt – laut RKI - bei 18,4.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (53), Spenge (10), Bünde (15), Löhne (9), Vlotho (8), Enger (1), Rödinghausen (0), Hiddenhausen (6) und Kirchlengern (10).

Im Kreis Herford gibt es insgesamt 181 Todesfälle, wobei 160 an Corona und 21 mit Corona gestorben sind.

Situation in den Krankenhäusern

Derzeit werden 6 Patient*innen mit einer COVID-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern behandelt (davon 4 mit Wohnsitz im Kreis Herford). Hiervon werden 4 Patient*innen intensivmedizinisch betreut, 3 davon müssen beatmet werden. (Anm. Da in den Krankenhäusern des Kreises Herford Patient*innen aus unterschiedlichen Kreisen und Städten der Region behandelt werden, können mitunter die vom Kreis Herford gemeldeten stationären Patientenzahlen von denen der Krankenhäuser abweichen).

Situationen in den Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe

Derzeit gibt es in 2 Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe bestätigte Fälle. Insgesamt sind 9 Bewohner*in und 2 Beschäftigte infiziert, die ihren Wohnsitz im Kreis Herford haben.

Situation an den Schulen und Kindertagesstätten im Kreis Herford

Insgesamt sind im Kreisgebiet 2 Schüler*innen infiziert. Die Infizierten verteilen sich auf 2 Schulen im Kreisgebiet.

In 2 von insgesamt 129 Kitas im Kreisgebiet sind bestätigte Corona-Fälle bekannt. Hierbei handelt es sich um Infektionen bei 4 Kindern.

Über 160.000 Impfungen im Kreis Herford

Im gesamten Kreis Herford meldet die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe (Stand 08.06.) insgesamt 166.307 Impfungen. 110.608 Menschen im Kreisgebiet haben demnach bereits eine Erstimpfung erhalten.

97.403 Impfungen (davon 61.710 Erstimpfungen) wurden im Impfzentrum, 47.837 Impfungen (davon 37.252 Erstimpfungen) in den Arztpraxen, 16.113 Impfungen (davon 8.688 Erstimpfungen) über mobile Teams und 5.227 (davon 2.958 Erstimpfungen) Impfungen in den Krankenhäusern durchgeführt.

(Anmerkung:Mit dem Start der Impfungen durch Betriebs- und Privatärzte kann die KVWL das Impfgeschehen in Westfalen-Lippe derzeit nicht vollständig abbilden. Die Daten der Betriebs- und Privatärzte erhält derzeit ausschließlich das Robert-Koch-Institut.Der Impfbericht der KVWL bildet derzeit nur die Impfungen der niedergelassenen Arztpraxen, Impfzentren, mobilen Teams und Krankenhäuser ab.)

Einordnung des Infektionsgeschehens

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen befindet sich weiterhin auf einem konstant niedrigen Niveau. Die Zahl der aktuell Infizierten sank in der letzten Woche von 179 auf 112. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 18,4 – vor einer Woche lag sie bei 23,9. Die Zahl der Personen, die sich in Quarantäne befinden, ging ebenfalls noch einmal deutlich zurück von 356 auf 231. Darunter sind 119 Kontaktpersonen.

80 % der Infektionsursprünge unbekannt

In der letzten Woche konnten 10 Prozent der Neuinfektionen auf das familiäre Umfeld zurückgeführt werden. Bei 6 Prozent der Ansteckungen spielten Reisen eine Rolle. Der überwiegende Anteil der Infektionswege mit 80 Prozent blieb jedoch unbekannt.

Inzidenzwerte in OWL

OWL-weit hat der Kreis Herford (laut RKI) mit einem Wert von 18,4 aktuell die zweitniedrigste  Sieben-Tage-Inzidenz. Darunter liegt nur der Kreis Minden-Lübbecke (13,9). Von den 6 Kreisen und der kreisfreien Stadt Bielefeld hat der Kreis Gütersloh mit 35,9 aktuell den höchsten Inzidenzwert.