Seiteninhalt

Pressemitteilungen

06.02.2024

Baukostenzuschuss: Kreis Herford unterstützt geförderten Mietwohnungsbau

Im Kreis Herford besteht – ebenso wie landes- und  bundesweit – ein hoher Bedarf an bezahlbaren Wohnungen. Dem gegenüber stehen massiv gestiegene Bau- und Handwerkerkosten, die zu erschwerten Bedingungen im Bausektor führen.

Dennoch ist die grundsätzliche Bereitschaft gestiegen, in den geförderten Mietwohnungsbau zu investieren. Denn die Konditionen des Wohnraumförderprogramms des Landes NRW haben zuletzt stark an Attraktivität gewonnen – insbesondere aufgrund des deutlich angestiegenen Finanzierungszins auf dem freifinanzierten Wohnungsmarkt

Deutlich wird dies auch an Antragszahlen beim Kreis Herford. Während im Kalenderjahr 2022 kein bewilligungsfähiger Antrag vorlag, gehen seit dem Kalenderjahr 2023 vermehrt Anfragen und Anträge von Investorinnen und Investoren ein, die öffentlich geförderte Wohnungen bereitstellen möchten.

Diese positiven Entwicklungen möchte der Kreis Herford weiter vorantreiben: Zum 01.01.2024 wurde deshalb ein Baukostenzuschuss in Höhe von 300,00 EUR pro Quadratmeter Wohnfläche für Neubauvorhaben in das bisherige kommunale Förderprogramm des Kreises Herford aufgenommen. Das kreiseigene Programm ergänzt die Landesförderung für die Errichtung öffentlich geförderter Wohnungen für Menschen, die aufgrund begrenzter finanzieller Mittel einen Anspruch auf einen sogenannten Wohnberechtigungsschein haben.

Voraussetzungen für die Beantragung des Baukostenzuschusses des Kreises Herford sind u. a. eine Förderzusage und die damit zusammenhängende Bewilligung der Fördermittel durch die NRW.Bank. Pro Objekt können minimal 4 und maximal 12 Wohneinheiten gefördert werden. Die zu fördernden Wohneinheiten müssen dabei eine minimale Größe von 50 m² aufweisen und dürfen eine maximale Größe von 110 m² nicht überschreiten.

Unabhängig vom Baukostenzuschuss bleibt es bei Modernisierungsprojekten bei der bisherigen Förderung in Form eines einmaligen Zuschusses in Höhe von 60 % oder 70% (in Abhängigkeit von der Wohnflächengröße) der Jahresmiete.

Weitere Informationen und alle Antragsvordrucke für das sogenannte „Wohnraumförderprogramm des Kreises Herford in Anknüpfung an die Wohnraumförderung des Landes NRW“ können auf der Homepage des Kreises Herford www.kreis-herford.de unter dem Stichwort „Wohnen und Wohnungsförderung“ abgerufen werden.