Seiteninhalt:

Geschichtsfest

Die Idee

Das Geschichtsfest im Kreis Herford ist ein Fest zum Mitmachen, zum Lernen, Staunen und Entdecken. Es ist ein Fest für die ganze Familie, das Generationen verbindet.

Es zeigt historische Wurzeln auf und macht gleichzeitig Zukunftsperspektiven begreifbar.

 

Wer macht mit?

Dieses Ereignis führt Laien und Profis, Hobbyhistoriker, Mitglieder von Geschichtswerkstätten, Studierende, Schulklassen, Jung und Alt zusammen. Alle, die sich für Geschichte interessieren, machen mit.

Ein prägendes Merkmal des Geschichtsfestes ist der ehrenamtliche Charakter. Der Kreisheimatverein unterstützt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Tipps aller Art, Material, Kontakten und dem logistischen Auftrittsrahmen.

Das erste Fest 1987 auf Gut Bustedt war ein so großer Erfolg, dass eine Festreihe folgte: Herford 1989, Enger 1992, Spenge 1995, Rödinghausen 1997, Vlotho 2000, Bünde 2003, Mühlenfest Enger 2006, Burgfest Hiddenhausen 2008, Aqua Magica Gelände Löhne 2011 und zuletzt Rödinghausen in 2014.

Das Geschichtsfest ist damit zum Markenzeichen mit eigener Geschichte geworden!

Und es geht weiter!

 

 

Geschichtsfest 2008

Geschichtsfest 2008
Rund um die Burg

Seit fast 600 Jahren steht sie da. Mit wehrhaftem Turm und dicken Mauern, Gräften und Brücken: Gut Bustedt, die alte Wasserburg von Hiddenhausen. Lange hat sie Schutz vor Feinden geboten. Als ihre adeligen Besitzer keine Burgherren mehr sein wollten, kamen die Kinder. Viele Tausend Schulkinder sind hier der Natur auf der Spur. Lebendige Umweltbildung - dafür steht das Biologiezentrum Gut Bustedt.

Im Juni 2008 wurde gefeiert. Der Kreisheimatverein Herford und das Biologiezentrum Bustedt luden zum 8. Geschichtsfest ein. Rund um die Burg gab es zwei Tage lang ein tolles Programm - mit Ritterlager und altem Handwerk, Picknick im Grünen und Musik auf der Bühne, Museen, Oldtimern und vielem mehr.

 

 
 
Zum Seitenanfang