Seiteninhalt:

Stadt Spenge

© Stadt Spenge

Spenge
...bietet Vielfalt!

Spenge ist eine junge Stadt. 1969 wurde aus den Gemeinden Bardüttingdorf, Hücker-Aschen, Lenzinghausen, Spenge und Wallenbrück (dem Amt Spenge) im Zuge der kommunalen Neugliederung die Stadt Spenge gebildet. Die älteste urkundliche Erwähnung betrifft die Ev. Marienkirche in Wallenbrück im Jahre 1096. Die weiteren Spenger Ortsteile wurden im 12. beziehungsweise 13. Jahrhundert erstmals erwähnt.

Zwei historische Wasserburgen gehören zum Spenger Stadtbild: die Mühlenburg und die Werburg. Im restaurierten Werburger Torhaus sind heute das Trauzimmer des Standesamtes und das Spenger Stadtarchiv untergebracht.

Wirtschaftlicher Wandel hat im Laufe der Zeit aus der ehemaligen „Leinenstadt“ Spenge eine Stadt mit einer Palette von Gewerbebetrieben gemacht. Im Bereich der Sportstätten und der Bildung sind in den letzten Jahren mehrere neue Einrichtungen geschaffen worden. So wurde zum Beispiel das Schul- und Sportzentrum erheblich erweitert, um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden.

Der sportbegeisterten Spenger Bevölkerung und den Vereinen stehen eine ganze Reihe von modernen Sportanlagen für Training und Wettkämpfe zur Verfügung. Zum Beispiel die Zweifachsporthalle in Spenge, die Mehrzweckhalle in Lenzinghausen, eine Schießsportanlage, Tennisplätze, Sportplätze, Skateranlage und zwei Freibäder. Ein großer Teil der kulturellen Veranstaltungen wird durch die Spenger Vereine getragen.

Für Kinder, denen neben den drei Grundschulen eine Gesamt- und eine Realschule zur Verfügung stehen, bietet die Stadtbücherei regelmäßig eine Kinderbuchwoche, Lese-, Film- und Bastelnachmittage an. Das Kultur- und Jugendzentrum Charlottenburg hat neben dem ständigen Angebot für Jugendliche auch für Kinder und Erwachsene ein breit gefächertes Programm.

Regelmäßige Ausstellungen in der Galerie des Rathauses mit heimischen und auch überregional bekannten Künstlern sind feste Bestandteile des Spenger Kulturlebens. In den Herbstferien bietet die Stadt Spenge die Kinderkunsttage (KiKuTa) an.

Die erstmalig 2010 von der Stadt Spenge erfolgreich durchgeführte Veranstaltung „Spenge lädt ein“ findet jährlich statt am 2. Wochenende im September.

Ein besonderer Anziehungspunkt zum Verweilen ist auch das 12 Hektar große Hücker-Moor. Der in landschaftlich reizvoller Umgebung gelegene Moorsee bietet zu allen Jahreszeiten viele Entspannungs- und Erholungsmöglichkeiten und vermittelt dem Besucher Eindrücke von Natur und Vogelwelt. Man kann die herrliche Umgebung auf Rad- und Wanderwegen oder direkt im Ruderboot auf dem Wasser erkunden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.spenge.de.

00.00.0000 
 
 
Zum Seitenanfang