Seiteninhalt:

Buchempfehlungen und Bestellmöglichkeiten

Deckblatt des Historischen Jahrbuchs 2015 des Kreises Herford

Das „Historische Jahrbuch für den Kreis Herford“ (HJB 2015, Band 22) ist da. Diesmal präsentiert es zehn Aufsätze mit mehr als 160 Abbildungen und Fotos auf insgesamt 288 Seiten. Das im Hardcover gebundene Buch gibt´s ab sofort im Buchhandel für 14,90 Euro.

„Es gibt Termine im Jahr, auf die freut man sich. Die Veröffentlichung des Jahrbuchs ist ein Termin, der klasse ist“, sagt Landrat Christian Manz. Der Kreisheimatverein und das Kommunalarchiv Herford geben gemeinsam jährlich einen neuen Band heraus. Manz: „Das Historische Jahrbuch und seine Autoren richten ihre Scheinwerfer ins Dunkle der Vergangenheit.“

Die neue Ausgabe riecht nach Alkohol und Tabak, könnte man meinen. Befassen sich doch zwei große Arbeiten mit der Geschichte der sozialen Lage der Zigarrenarbeiter der Region und mit der Zigarren-Fabrikantenfamilie Steinsiek aus Löhne sowie ein Aufsatz mit dem Herforder Kampf gegen den „Mißbrauch geistiger Getränke“ im Kaiserreich.

Weitere Themen sind der Erste Weltkrieg mit seinen Auswirkungen auf Klosterbauerschaft, Hochzeitsgedichte der frühen Neuzeit, die Hansabrücke in Herford und die Geschichte von Haus Wobker in Rödinghausen. „Brandaktuell in die zur Zeit laufenden Diskussionen in Herford passt der Aufsatz zur Entwicklung der Stadt nach 1945, der die negativen Folgen der sogenannten Abrisspolitik eindrucksvoll schildert“, erklärt Christoph Laue vom Kommunalarchiv.

Unter die Haut geht der Versuch der „Annäherung an den Großonkel Werner Heese“, der – geboren im Jahr 1903 – am Spanischen Bürgerkrieg teilgenommen hat. Der zweite Teil der großen Arbeit von Martin Büchner zeigt, aus welchen geologischen Formationen die Natursteine stammen, die die Menschen der Region in der Vergangenheit für ihre Bauwerke genutzt haben, und wie sie abgebaut und verwendet wurden. „Diese Baustoffkunde des Kreises Herford wird ein Klassiker bleiben!“, sagt Kreisheimatpfleger Eckhard Möller.

Weitere Infos: www.kreisheimatverein.de 

 

 

 

Deckblatt des Buchs Wittekindkreis Herford - Landkreise im Portrait

Wittekindskreis Herford - Landkreise im Portrait

Er ist noch ganz druckfrisch: der Text-Bildband „Deutsche Landkreise im Portrait: Wittekindskreis Herford“.

Gemeinsam mit dem Verlag Kommunikation & Wirtschaft GmbH hat die Kreisverwaltung das 108 Seiten umfassende Buch herausgegeben. Namhafte Autorinnen und Autoren aus der Region präsentieren den Kreis aus ihrer fachkundigen Perspektive in vier übergeordneten Themenblöcken: Vielfalt und Kultur, Dynamik, Verantwortung sowie Lebensqualität. Die Textbeiträge sind mit ausdrucksstarken Fotos illustriert.

Der neue Bildband spiegelt das unverwechselbare Profil des Kreises wider – am nördlichen Rande von Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten Bundesland – zentral und verkehrsgünstig gelegen, zwischen Wiehengebirge, Weser, Weserbergland und dem Teutoburger Wald. Der Kreis Herford ist nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsstandort mit heimatstarken und bekannten, überzeugend mittelständischen Unternehmen, sondern auch eine Region mit hoher Lebensqualität – nicht nur für die Menschen, die hier leben, sondern auch für Gäste.

Die Autorinnen und Autoren informieren ausführlich über die vielschichtige Wirtschaftsstruktur, beschreiben die Vielfalt der Bildungs- und Sozialeinrichtungen, veranschaulichen Geschichte und Kultur und vermitteln einen umfassenden Überblick über die Natur, das touristische Angebot sowie die Sport- und Freizeitmöglichkeiten im Kreis Herford.

Landrat Christian Manz führt in seinem Vorwort aus: „Jede Stadt, jede Gemeinde hat ihr eigenes Gesicht – gemeinsam aber sind sie der Kreis Herford – der Wittekindskreis Herford – eine Region zum Wohlfühlen“. Kurz gesagt: Der Kreis Herford ist ein Erlebnisraum mit großer Vielfalt – ein attraktiver Kreis für Einheimische, Touristen und Unternehmer.

Der Bildband „Wittekindskreis Herford“ (ISBN: 978-3-88363-340-4) kostet im Buchhandel 19,80 Euro.
Herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Kreis Herford
Vierte, völlig neue Ausgabe 2012
108 Seiten mit durchgehend vierfarbigen Abbildungen, Format 21 x 27 cm 
 


 

 
 
Zum Seitenanfang