Seiteninhalt:

Lernförderung

Für den Fall, dass Schülerinnen und Schüler unter 25 Jahren, die die nach den schulrechtlichen Bestimmungen wesentlichen Lernziele (das sind i.d.R. Versetzung bzw. Schulabschluss, ebenso: Erreichung der Ausbildungsreife, höheres Leistungsniveau) voraussichtlich nicht erreichen und schulisch organisierte Förderangebote für eine Verbesserung nicht ausreichen, können sie eine geeignete außerschulische Lernförderung zur Erreichung des Klassenzieles bzw. eines Schulabschlusses erhalten.

Die tatsächlichen Kosten werden übernommen, soweit sie angemessen sind.

Für jedes Schuljahr ist ein neuer Antrag erforderlich.

Die Lehrkraft muss den zusätzlichen Förderbedarf bestätigen. 

 

Lernförderung

 
 
Zum Seitenanfang