Seiteninhalt:

Amtsärztliche Begutachtungen

Warum und in wessen Auftrag wird begutachtet?

Das Gesundheitsamt Herford führt amtsärztliche Untersuchungen zu unterschiedlichen Fragestellungen durch, wie zum Beispiel

  • die gesundheitliche Eignung für eine Einstellung,
  • die gesundheitliche Voraussetzung für eine Zurruhesetzung,
  • die Dienst-, Arbeits- oder Erwerbsfähigkeit,
  • eventuelle Dienstunfallfolgen,
  • die Prüfungsfähigkeit (wenn es hierfür eine landes- oder bundesgesetzliche Regelung gibt),
  • die Notwendigkeit einer ambulanten oder stationären Rehabilitationsmaßnahme.

Diese Begutachtungen können nur von Behörden beziehungsweise vergleichbaren Einrichtungen in Auftrag gegeben werden, nicht von Privatpersonen!

  • Eine Ausnahme sind Bescheinigungen (zum Beispiel über Kurmaßnahmen), die als Sonderausgaben beim Finanzamt geltend gemacht werden sollen. Die betroffenen Personen können sich direkt an den amtsärztlichen Dienst wenden.

Für die Untersuchungen bzw. Begutachtungen werden Termine vereinbart.

Wer wird begutachtet?

Der amtsärztliche Dienst ist zuständig für alle Personen, die ihren 1. Wohnsitz im Kreis Herford haben.

Wenn Sie Fragen zum Ablauf der jeweiligen Untersuchung beziehungsweise zu den Unterlagen, die eventuell mitzubringen sind, haben, wenden Sie sich bitte an die zuständigen Mitarbeiterinnen.

 

 
 
Zum Seitenanfang