Seiteninhalt

Landessportfest der Schulen

Das Landessportfest der Schulen ist eine offene Meisterschaft aller Schulformen, an der jede Schule der Sekundarstufen I und II dieses Landes teilnehmen soll. Es besteht für jede Schule eine Verpflichtung zur Teilnahme, soweit nicht wichtige sachliche Gründe eine Ausnahme erfordern.

Im Mittelpunkt des Landessportfestes stehen die Mannschaftswettbewerbe in den Sportarten. Sie werden von der Stadt- beziehungsweise Kreisebene bis hin zur Landesebene durchgeführt und bieten damit den im Sport leistungsorientierten Schülerinnen und Schülern gestufte Wettkampfziele. Sie erleichtern die Begegnung von Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulformen. Und sie fördern darüber hinaus die Zusammenarbeit aller am Jugendsport beteiligten Partner. Das Landessportfest der Schulen ist ein Gemeinschaftswerk der Schulen aller Schulformen, der Vereine und Sportfachverbände sowie der öffentlichen Schul- und Sportverwaltung.

Mannschaftswettbewerbe in folgenden 21 Sportarten gehören zum Standardprogramm des Landessportfestes der Schulen in Nordrhein-Westfalen:

  • Badminton,
  • Basketball,
  • Beach-Volleyball,
  • Fechten,
  • Fußball,
  • Gerätturnen,
  • Golf,
  • Handball,
  • Hockey,
  • Judo,
  • Kanu,
  • Leichtathletik,
  • Rudern,
  • Schach,
  • Schwimmen,
  • Skilanglauf,
  • Tanzen,
  • Tennis,
  • Tischtennis,
  • Triathlon und
  • Volleyball.

Der Ausschuss für den Schulsport im Kreis Herford bietet darüber hinaus im Bereich der Primarstufe folgende Grundschulsportfeste an:

  • Basketball,
  • Fußball,
  • Handball,
  • Leichtathletik,
  • Schach,
  • Schwimmen,
  • Tennis und
  • Tischtennis.