Seiteninhalt

Impfpflichtige Personen melden

Meldeformular für die einrichtungsbezogene Impfpflicht gem. § 20a IfSG

Ab dem 16.03.2022 gilt in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen gemäß § 20a Infektionsschutzgesetz (IfSG) eine einrichtungsbezogene Impfpflicht.

Die Leitung der jeweiligen Einrichtung oder des jeweiligen Unternehmens haben nach Ablauf des 15.03.2022 die Verpflichtung, dem Gesundheitsamt unverzüglich die personenbezogenen Daten (Name, Vorname, Geschlecht, Geburtsdatum, Anschrift Hauptwohnung oder des gewöhnlichen Aufenthaltsortes, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, falls vorliegend) von den Mitarbeitenden zu übermitteln, welche mit Ablauf des 15.03.2022 keinen Nachweis i. S. d. § 20a Abs. 2 Satz 1 IfSG  vorgelegt haben.

Zusätzlich muss die Leitung der jeweiligen Einrichtung oder des jeweiligen Unternehmens nach Ablauf des 15.03.2022 dem Gesundheitsamt unverzüglich die personenbezogenen Daten von den Mitarbeitenden übermitteln, welche einen Nachweis vorgelegt haben, bei dem aber Zweifel an der Echtheit oder inhaltlichen Richtigkeit bestehen (§ 20a Abs. 2 S. 2 IfSG).

Nachweise, Bescheinigungen oder andere Unterlagen sind bei der Abgabe der Meldungen zunächst nicht an das Gesundheitsamt zu schicken.
Weitere Informationen zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht finden Sie hier: www.kreis-herford.de/infoimpfpflicht

Online-Dienst des Landes:
Für die Übermittlung der Meldungen an den Kreis Herford nutzen Sie bitte den landesweiten Online-Dienst über das Wirtschafts-Service-Portal.NRW des Landes (WSP.NRW).

Meldungen über das WSP.NRW sind ab dem 16. März 2022 unter der Verwendung eines dort hinterlegten Online-Formulars möglich.

Hier geht es zum Online-Meldeformular (bitte klicken)


Voraussetzungen zur Nutzung des WSP.NRW:

Der Login in das Portal erfolgt über „Mein Unternehmenskonto“.  Für den Login wird ein ELSTER-Organisationszertifikat benötigt. Sollte dies eventuell noch nicht vorhanden sein, kann es jederzeit beantragt werden über

ELSTER - Registrierung Zertifikatsdatei - Persönliches Zertifikat - Dateneingabe

Bitte beachten Sie, dass die Zusendung des Aktivierungsbriefes einige Zeit (durchschnittlich 2 – 5 Tage) in Anspruch nimmt und daher bei Bedarf zeitnah beantragt werden sollte.

Voraussetzung dabei ist immer das Vorhandensein einer deutschen Steuernummer unabhängig davon, auf welcher Grundlage (z.B. Lohnsteuer, Umsatzsteuer, Grundsteuer) diese beruht. Die Steuernummer ist das Merkmal, auf dem das ELSTER-Organisationszertifikat basiert. In Abgrenzung zu den ELSTER-Organisationszertifikaten gibt es auch persönliche ELSTER-Zertifikate, denen bei der Registrierung die Steueridentifikationsnummer zugrunde liegt. Diese sind vor allem für Bürgerinnen und Bürger relevant, können aber im Ausnahmefall auch in diesem Meldeportal genutzt werden. Dies gilt ausschließlich für Selbstständige und/oder Einzelunternehmerinnen und -unternehmer, die kein ELSTER-Organisationszertifikat besitzen.

Nach erfolgter Meldung erhalten Sie eine automatische Sendebestätigung. Die Meldungen werden dann über das System an den Kreis Herford weitergeleitet.