Seiteninhalt

Informationen für Reiserückkehrer

Melde- und Testpflicht für alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Wenn Sie sich innerhalb der letzten 10 Tage vor Ihrer Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet außerhalb von Deutschland aufgehalten haben, sind Sie verpflichtet, sich vor der Einreise per digitaler Einreisemeldung zu melden. Zusätzlich melden Sie sich bitte bei der zuständigen Gesundheitsbehörde. Sie haben folgende Möglichkeiten für Ihre Meldung:

Außerdem müssen Sie sich sofort nach Ihrer Einreise aus einem Risikogebiet in häusliche Quarantäne begeben.

Seit dem 14.01.21 besteht für alle Einreisende aus Risikogebieten eine Testpflicht. Bis spätestens 48 Stunden nach Ihrer Einreise müssen Sie dem Gesundheitsamt ein negatives Testergebnis bezogen auf eine Infektion mit dem Corona-Virus vorlegen. Sollten Sie bereits einen Test mit negativem Ergebnis im Risikogebiet gemacht haben, darf die Abnahme des Abstriches (nicht das Ergebnis) höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein.

Sollten Sie den Test erst nach Ihrer Einreise nach Deutschland machen lassen, bleiben Sie bis zum Testergebnis bitte in der häuslichen Quarantäne. Liegt ein negatives Testergebnis vor, ist die Quarantäne beendet.

In beiden Fällen muss das Testergebnis dem Gesundheitsamt des Kreises Herford mitgeteilt werden. Senden Sie den Testnachweis bitte an folgende E-Mail Adresse: reiserueckkehrer-corona@kreis-herford.de

Eine Bestätigung über den Erhalt des negativen Testergebnisses wird auf Anfrage ausgestellt.

Die Testpflicht gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren.


Besondere Einreiseregeln für Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten wie dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland oder der Republik Südafrika:

Quarantäne und Testung

Reisen Sie aus dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland oder der Republik Südafrika nach Deutschland ein, müssen Sie bei der Einreise ein negatives Testergebnis bezogen auf die Infektion mit dem Corona-Virus vorlegen. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen worden sein oder muss bei der Einreise nach Deutschland vorgenommen werden. Das Testergebnis muss schriftlich oder digital in deutscher, englischer oder französischer Sprache vorliegen.

Unabhängig davon, ob Ihr Testergebnis bei Ihrer Einreise negativ ist, müssen Sie für 10 Tage, gerechnet ab dem Tag Ihrer Ausreise aus dem Risikogebiet, in die Quarantäne. Sie dürfen in dieser Zeit keinen Besuch haben. Fünf Tage nach Ihrer Einreise haben Sie die Möglichkeit, eine erneute Testung vornehmen zu lassen. Nur, wenn das Ergebnis dieser zweiten Testung negativ ist, endet Ihre Quarantäne. Ist das Ergebnis positiv oder lassen Sie sich nicht nochmals testen, müssen Sie weiter in Quarantäne bleiben.

Sie dürfen Ihre Quarantäne kurzfristig unterbrechen, um zum Testen zu einem Arzt oder ins Testzentrum zu fahren.

Die Testpflicht gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren.

Alle Regelungen gelten nur, so lange Sie keine Symptome haben, die auf eine Infektion mit dem Corona-Virus hinweisen. Sollten Sie Symptome haben, melden Sie sich bitte sofort über das Bürgertelefon (05221/13 1500) beim Gesundheitsamt.