Seiteninhalt

Informationen für Reiserückkehrer

Für Einreisende in das Bundesland Nordrhein-Westfalen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 10 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvarianten-Gebiet aufgehalten haben, bestehen gemäß den Coronaeinreiseverordnungen (CoronaEinreiseV und CoronaEinrVO NRW) bestimmte Pflichten, die nach Art der Einstufung des Gebietes variieren.
Bitte beachten Sie: Die Bundesregierung prüft fortlaufend, inwieweit Gebiete als Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvarianten-Gebiet einzustufen sind. Um zu erfahren, welche Regelungen für Sie gelten, können Sie unter folgendem Link die Einstufung des Gebietes, aus dem Sie einreisen, überprüfen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html.

  • Generell besteht für alle Einreisenden die Pflicht sich vor der Einreise per digitaler Einreisemeldung zu melden.
  • Dem Gesundheitsamt muss ein Test-Nachweis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 per E-Mail an reiserueckkehrer-corona@kreis-herford.de vorgelegt werden. Als Nachweis gelten ein ärztliches Zeugnis oder ein Testergebnis mittels PCR-Test oder Coronaschnelltest auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache.
  • Einreisende aus Risikogebieten müssen spätestens 48 Stunden nach ihrer Einreise über einen Testnachweis verfügen. Die Abstrichnahme darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise oder innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise vorgenommen werden. Mit Erhalt eines negativen Testergebnisses besteht keine Absonderungspflicht.
  • Einreisende aus Hochinzidenzgebieten müssen bei der Einreise einen negativen Testnachweis mitführen. Die Abstrichnahme darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen werden. Mit Erhalt eines negativen Testergebnisses besteht keine Absonderungspflicht.
  • Einreisende aus Virusvarianten-Gebieten müssen bei der Einreise einen negativen Testnachweis mitführen. Die Abstrichnahme darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise vorgenommen werden. Es besteht eine Absonderungspflicht für einen Zeitraum von vierzehn Tagen gerechnet ab dem Tag der Ausreise. Die Absonderung kann NICHT vorzeitig beendet werden.
  • Kinder unter 6 Jahren sind von der Test- und Nachweispflicht ausgenommen.
Weitere Regelungen - insbesondere zu Ausnahmen - stehen in der aktuellen Corona-Einreiseverordnung auf der Internetseite »Rechtliche Regelungen“ des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW.