Seiteninhalt

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Auf dieser Seite gibt es Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung. Zudem gibt es einen Vorstellungsfilm in dem schon jetzt zu sehen, wie es im Impfzentrum des Kreises Herford ausieht und welche Stationen durchlaufen werden. Auch ein Impf-Aufklärungs-Video des Ministerium für Arbeit und Gesundheit (MAGS) finden Sie auf dieser Seite.

Das Impfzentrum Kreis Herford in Enger: Wie es dort aussieht und was Sie mitbringen müssen sehen Sie hier

Impf-Aufklärungsfilm MAGS: Hier bekommen Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Impfen

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Wer kann sich impfen lassen?

Zurzeit können sich Menschen, die zur Gruppe 1- Höchste Priorität gehören impfen lassen:

  • Über 80-Jährige
  • Personen, die in stationären Einrichtungen für ältere oder pflegebedürftige Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder tätig sind,
  • Pflegekräfte in ambulanten Pflegediensten
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko wie Intensivstationen, Notaufnahmen, Rettungsdiensten
  • Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung
  • Beschäftigte in Corona-Impfzentren und in Bereichen mit infektionsrelevanten Tätigkeiten
  • Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen, die Menschen mit einem hohen Risiko behandeln, betreuen oder pflegen (vor allem Hämato-Onkologie und Transplantationsmedizin)

und Seniorinnen und Senioren des Jahrgangs 1941 (weitere Jahrgänge folgen)

Im Impfzentrum werden derzeit geimpft: Personen der Altersgruppen über 60 Jahre ohne Vorerkrankungen, die einen Termin für die Impfung mit AstraZeneca gebucht haben sowie Personen über 80 Jahre.

Menschen mit Vorerkrankungen (gem. § 3 Abs. 1 Nr. 2 CoronaImpfVO) werden ab 06.04.21 in den Arztpraxen geimpft.

Impfungen der 70 bis 79 Jährigen sind ab dem 08.04.2021 geplant. Ab dem 6. April 2021 wird landesweit die Terminvereinbarung für Personen, die 70 bis 79 Jahre alt sind, jahrgangsweise über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen (www.116117.de sowie telefonisch über die Rufnummer 116 117) freigeschaltet. Die Einladungen erfolgen jahrgangsweise, beginnend mit den 79-Jährigen. Die Buchungsmöglichkeiten der Personengruppe wird ebenfalls jahrgangsweise freigeschaltet.

Wann starten die Impfungen?

Die Impfzentren nehmen laut Erlass des MAGS ihren Betrieb am 8. Februar auf. Termine können ab dem 25.01.21 gebucht werden.

Wie bekomme ich einen Termin?

Für eine Corona-Schutzimpfung müssen Sie einen Termin haben. Bitte vereinbaren Sie Ihren Impftermin telefonisch unter 0800-116 117 02 oder über die Internetseite www.116117.de. 

 

Die Pflege- und Rettungsdienste werden zeitnah vom Impfzentrum des Kreises angeschrieben und erhalten alle wichtigen Informationen zur Terminvergabe.

Ohne Termin können Sie das Impfzentrum nicht betreten und erhalten auch keine Impfung.

Ihr Weg zum Impfzentrum

Das Impfzentrum befindet sich in Enger (Besenkamp), Bustedter Weg 16, im ehemaligen Gebäude der Firma Wellmann-Küchen (später Alno-Küchen) im Gewerbegebiet, nahe dem Minden-Weseler-Weg.

Sie erreichen das Impfzentrum auch mit dem Bus.

  • Direkt vor dem Impfzentrum befindet sich die Bus-Haltestelle der Linie 654. Die Haltestelle heißt: „Impfzentrum“.
  • Die Buslinie 647 von Herford Bahnhof über Hiddenhausen hält an der Bus-Haltestelle „Hobrock“ in Besenkamp (ca. 500 m Fußweg entlang des Minden-Weseler-Wegs).

Weitere Informationen zu den Fahrtmöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite des BVO unter www.ostwestfalen-lippe-bus.de.

Wenn Sie mit dem PKW anreisen, finden Sie vor dem Impfzentrum zahlreiche Parkplätze.

Der Zugang ist barrierefrei und auch mit Rollstuhl oder Rollator gut zu schaffen.

  • Bitte beachten Sie, dass wir die Zahl der Besucherinnen und Besucher gering halten müssen. Wenn Sie eine persönliche Begleitung benötigen, kann eine Person Sie bis zum Eingang führen. Ab dort, werden Sie von unserem Helferteam unterstützt. Nur in außergewöhnlichen Fällen kann Ihre Begleitung mit in das Impfzentrum kommen.

Am Tag des Impfens

Bitte bringen Sie am Tag der Impfung folgende Unterlagen mit:

    • Personalausweis/ Reisepass
    • Gesundheitskarte
    • Impfausweis (falls vorhanden) 
    • Einwilligungserklärung (ausgefüllt, noch nicht unterschrieben)
    • Aufklärungsbogen (ausgefüllt, noch nicht unterschrieben)

Verlauf der Impfung

Der Einlass ins Impfzentrum kann nur dann erfolgen, wenn im Vorfeld ein Termin gebucht worden ist (siehe Terminvergabe). Des Weiteren muss die Person frei von Anzeichen eines Infektes (z. B. Husten, Schnupfen, Fieber) sein. Eine Temperaturkontrolle erfolgt im Impfzentrum.

Nach der Temperaturkontrolle wird Ihnen eine „Impfstraße“ zugeteilt.
Die Impfstraße beginnt mit einem ärztlichen Aufklärungsgespräch. Im Anschluss daran unterschreiben Sie die Einwilligungserklärung und den Aufklärungsbogen.

WICHTIG: Das ärztliche Aufklärungsgespräch kann nur in äußerst begrenzten zeitlichen Rahmen erfolgen. Sofern Sie im Vorfeld der Impfung eine ausführliche ärztliche Beratung benötigen, wenden Sie sich bitte an ihre Hausärztin/ihren Hausarzt. Personen ohne Aufklärungsbedarf (z.B. durch bereits erfolgte Aufklärung durch ihre Hausärztin/Hausarzt) können diesen Schritt überspringen.


Nach dem ärztlichen Aufklärungsgespräch erfolgt dann die eigentliche Impfung durch medizinisch ausgebildetes Personal. Im Anschluss an die Impfung erhalten Sie eine Impfbescheinigung. Halten Sie hierzu bitte Ihre Krankenversicherungskarte bereit.
Abschließend empfehlen wir Ihnen, für 30 Minuten im Impfzentrum zu verbleiben (Nachbetrachtung), damit auf etwaige Beschwerden nach der Impfung unmittelbar reagiert werden kann.

Damit die Corona-Schutzimpfung ihre volle Wirksamkeit entfaltet, ist eine zweite Impfung erforderlich. Sie erhalten daher bereits bei der Terminvereinbarung zwei Impftermine im Abstand von etwa drei Wochen. Auch der zweite Termin findet im Impfzentrum statt, der Ablauf wird identisch zur ersten Impfung sein. Bitte bringen Sie mit: den Personalausweis, die elektronische Gesundheitskarte, den Impfpass und die Impfbescheinigung aus Ihrem ersten Termin.

Ihre Fragen

Für medizinische Fragen zur Impfung wenden Sie sich bitte an Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt. Für Fragen zur Terminvergabe wenden Sie sich bitte an die Kassenärztliche Vereinigung (www.corona-kvwl.de/impftermin).

Das Netzwerk Impfhilfe Kreis Herford unterstützt bei der Impfterminvergabe, der Online-Anmeldung und bei der Organisation eines Fahrdienstes. Erreichbar Montag bis Freitag 8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 bis 16.30 Uhr unter 05221 88 98 100.

Für sonstige Fragestellungen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgertelefons unter der Telefonnummer 05221 13 15 00 zur Verfügung.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat auf seiner Seite rund um das Thema Impfung zu häufig gestellte Fragen Informationen zusammengestellt (FAQ).

Weitere Informationen rund um die Schutzimpfung erhalten Sie auf der Internetseite www.corona-schutzimpfung.de.

Mehrsprachige und barrierefreie Informationen zur Impfung

Hier gibt es das Video mit Informationen zum Ablauf im Impfzentrum in Gebärdensprache und mit Untertiteln in verschiedenen Sprachen.

Hier finden Sie den Aufklärungsbogen und die Einwilligungserklärung in Leichter Sprache und in verschiedenen Sprachen.

Hier finden Sie den Aufklärungsbogen und die Einwilligungserklärung in Gebärdensprache.