Seiteninhalt

Informationen für Reiserückkehrer

Wie erhalte ich diese Informationen in einer anderen Sprache?

Türkçe Bilgiler:

Lütfen bu sayfaya Mozilla Firefox veya başka bir tarayıcı üzerinden erişin. Internet Explorer dil seçimini desteklemiyor. Dil seçimini sağ üst köşede bulacaksınız.

Информация на русском:

Пожалуйста, перейдите на эту страницу через Mozilla Firefox или другой браузер. Internet Explorer не поддерживает выбор языка. Вы найдете выбор языка в правом верхнем углу.

Information in English:

Please access this page via Mozilla Firefox or another browser. Internet Explorer does not support language selection. You will find the language selection at the top right.

In diesem Jahr sollte man bei der Wahl seines Urlaubsziels die besonderen Regelungen wegen der Corona-Pandemie im Hinterkopf behalten. Die Corona-Einreiseverordnung regelt, was man beachten muss, wenn man zurück nach Deutschland kommt. Hier finden Sie einige Fragen und Antworten, die Sie als Reiserückkehrer über Ihre Rechte und Pflichten informieren sollen:

Fragen und Antworten zum Thema Reiserückkehr

Besteht für mich als Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet eine Testpflicht?

Es besteht eine Testpflicht, wenn Sie in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet wieder eingereist sind. Eine Testpflicht besteht, sofern das betroffene Land aktuell ein Risikogebiet darstellt bzw. sofern das Land innerhalb der letzten 14 Tagen als Risikogebiet ausgewiesen war. Die Testung darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise erfolgt sein oder muss nach der Einreise in Deutschland erfolgen.

Alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten müssen sich zudem immer sofort nach ihrer Einreise beim Gesundheitsamt ihrer Stadt oder ihres Kreises melden, auch wenn sie am Flughafen eine andere Auskunft bekommen. Reisende, die im Kreis Herford wohnen, füllen bitte das Formular für Reiserückkehrer aus. Bei Fragen steht das Bürgertelefon unter 05221/13-1500 zur Verfügung.

Alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten können sich innerhalb von 10 Tagen kostenfrei in den Praxen der niedergelassenen Ärzte oder den beiden Testzentren im Kreis auf das Coronavirus testen lassen. Weitere Infos hier.

Muss ich grundsätzlich in Quarantäne, wenn ich im Ausland war?

Nein. Nur, wenn Sie aus einem vom RKI benannten Risikogebiet zurückkehren, sind Sie verpflichtet, sich unmittelbar nach der Einreise auf direktem Wege für 14 Tage in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben.

Woher weiß ich, welches Land zu den Risikogebieten gehört?

Das RKI (Robert-Koch-Institut) veröffentlicht hierzu unter folgendem Link eine Liste aller Risikogebiete (Stand 01.07.2020), die fortlaufend aktualisiert wird:
Risikogebiete RKI

Was bedeutet „sich auf direktem Wege in die eigene Häuslichkeit begeben“?

Das bedeutet, dass Sie ab der Einreise nach Deutschland ohne Umwege nach Hause in Ihre Wohnung fahren müssen. Sie dürfen Ihre Wohnung/ihre Unterkunft weder verlassen, noch dürfen Sie Besuch von Menschen bekommen, die nicht in ihrem Haushalt leben.

Muss ich mich irgendwo melden?

Ja. Wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen, müssen Sie sich unverzüglich beim für Sie zuständigen Gesundheitsamt melden und Ihren Aufenthalt im Risikogebiet mitteilen.

Wenn Sie im Kreis Herford gemeldet sind, kontaktieren Sie hierzu bitte das Bürgertelefon des Kreises Herford unter der Telefonnummer 05221 13-1500. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, das Kontaktformular für Reiserückkehrer auszufüllen.

Was passiert, wenn ich krank werde?

Sollten bei Ihnen innerhalb von 14 Tagen nach der Einreise Symptome auftreten, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 hinweisen oder sollten diese bereits bei der Einreise vorhanden sein, müssen Sie das ebenfalls über das Bürgertelefon des Kreises Herford unter der Telefonnummer 05221 13-1500 dem Gesundheitsamt melden.

Typische Symptome sind laut RKI Fieber, Husten und Schnupfen, aber auch Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen und Atemnot sowie Geruchs- und Geschmacksverlust. Weitere Symptome findet man auf den Seiten des RKI: Liste der möglichen Corona-Symptome

Gibt es die Möglichkeit, eher aus der 14-tägigen Häuslichkeit entlassen zu werden?

Ja. Allerdings muss das negative Testergebnis dem Gesundheitsamt vorgelegt werden, am besten per E-Mail an gesundheit-corona@kreis-herford.de oder per Post an:

Kreis Herford
Gesundheit
- 53.4 Gesundheitsschutz und zentrale Dienste –
Amtshausstraße 2
32051 Herford
). 

Es wird darum gebeten, sich unbedingt zuerst über das Formular für Reiserückkehrer zu registrieren, bevor das Testergebnis an das Gesundheitsamt geschickt wird, da es sonst nicht zugeordnet werden kann.

Man ist bereits dann aus der häuslichen Absonderung entlassen, wenn das negative Testergebnis beim Gesundheitsamt des Kreises Herford eingegangen ist. Eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes ist nicht mehr nötig. Das Testergebnis muss jedoch geltenden Anforderungen entsprechen.

Wenn Unsicherheiten dahingehend bestehen sollten, ob das Testergebnis den geltenden Anforderungen genügt, sollte eine Prüfung durch das Gesundheitsamt des Kreises Herford abgewartet werden.  Die geltenden Anforderungen an ein Testergebnis sind:

  • Es muss in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.
  • Es muss sich auf eine molekularische Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit Coronavirus (SARS-CoV-2) stützen.
  • Die Testung muss in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem sonstigen Staat durchgeführt worden sein, der durch das Robert-Koch-Institut auf dieser Internetseite veröffentlicht worden ist.
  • Die Testung darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein. Maßgeblich für die 48 Stunden-Frist ist der Zeitpunkt der Feststellung des Testergebnisses.
  • Das Testergebnis muss in Papier- oder digitaler Form vorliegen.

Muss der Test (aus dem Ausland) bestimmte Kriterien erfüllen?

Ja. Tests aus dem Ausland müssen folgende Kriterien erfüllen:
  • Der Test muss in einem Mitgliedsstaat der EU oder in einem durch das RKI veröffentlichten Staat gemacht worden sein. Länderliste (Testanerkennung)
  • Das Testergebnis muss mindestens den vollständigen Namen und das Geburtsdatum der getesteten Person enthalten und in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein.
  • Bilder von einer Handy-App auf denen ein grüner Pfeil für ein negatives Testergebnis angezeigt wird, werden NICHT anerkannt, da diese keine Personendaten enthalten und deshalb nicht zugeordnet werden können. Benötigt wird das schriftliche Dokument des Labors oder des Arztes.
  • Er muss mit einem bestimmten Untersuchungsverfahren (RT-PCR-Verfahren) durchgeführt worden sein.
  • Das Ergebnis des Abstrichs darf zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein.
  • Das Testergebnis muss negativ sein und man darf keine typischen Corona-Symptome aufweisen.

Kann ich mich auch während der Absonderung in Deutschland testen lassen?

Ja. Für Reisende, die mit dem Flugzeug in Deutschland ankommen, gibt es inzwischen an den meisten Flughäfen Abstrichstellen, bei denen man sich testen lassen kann. Für NRW wären das die Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn, Münster/Osnabrück und Dortmund. Aber auch an anderen Flughäfen wurden bereits Abstrichstellen eingerichtet.

Reisende, die mit anderen Verkehrsmitteln (Auto, Bus, Zug oder Schiff) einreisen, können sich auch während der Absonderung bei Ihrem Hausarzt auf das Corona-Virus (SARS-CoV-2) testen zu lassen.

Das Testergebnis schicken Sie bitte nach ausfüllen des Formulars für Reiserückkehrerentweder per E-Mail an das Postfach gesundheit-corona@kreis-herford.de oder per Post an:

Kreis Herford
Gesundheit
- 53.4 Gesundheitsschutz und zentrale Dienste –
Amtshausstraße 2
32051 Herford

Gilt die Quarantäne auch für Schülerinnen und Schüler, die kürzlich aus einem Risikogebiet eingereist sind?

Ja. Auch Schülerinnen und Schüler, die kürzlich aus einem Risikogebiet eingereist sind, müssen zunächst in Quarantäne und können diese nur verlassen, wenn ein negatives Ergebnis und eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes vorliegen. Die Bescheinigung des Gesundheitsamtes muss der Schule vorgelegt werden, andernfalls droht den Eltern ein Bußgeldverfahren.

Achtung: Treten bei Ihnen während der Quarantäne Symptome auf, müssen Sie sich ebenfalls beim Gesundheitsamt melden.

Bekomme ich eine Bescheinigung vom Gesundheitsamt?

Ja. Sie erhalten eine Bescheinigung darüber, dass Sie sich nach Ihrer Einreise beim Gesundheitsamt des Kreises gemeldet haben. Falls Sie ein negatives Testergebnis vorweisen können und keine Symptome haben, erhalten Sie außerdem eine Bescheinigung darüber, dass Sie sich nicht mehr absondern müssen.

Gibt es sonstige Ausnahmen, bei denen ich nicht von der Corona-Einreiseverordnung erfasst werde?

Ja. Die Ausnahmen finden Sie unter § 2 der Corona-Einreiseverordnung der aktuellen Fassung.

Die Verordnung können Sie unter folgendem Link herunterladen: Corona-Einreiseverordnung

II. Testungen auf den Corona-Virus – Wer – Wo - Wann

Wer kann sich testen lassen?

Alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten können sich innerhalb von 10 Tagen nach Einreise kostenfrei und freiwillig auf das Coronavirus testen lassen.

Auch alle Beschäftigten an öffentlichen und privaten Schulen, Kita-Mitarbeiter und Kindertagespflegepersonen können sich bsi zu drei Mal kostenfrei und anlasslos testen lassen.

Wo kann man sich testen lassen?

Viele niedergelassene Ärzte bieten eine Testung an. Welche Ärzte dies sind, erfahren Sie auf der Homepage der kassenärztlichen Vereinigung

Zusätzlich hat der Kreis Herford zwei Testzentren eingerichtet, und zwar

in der Oststraße 23 in Herford (geöffnet: montags bis freitags 12:00 bis 19:00 Uhr)

und

in der zentralen Notfallpraxis an der Viktoriastraße 19 in Bünde (geöffnet: montags, dienstags und donnerstags von 14:00 bis 17:30 Uhr)

TIPP: Telefonieren Sie zuerst mit Ihrem Hausarzt!

Denn: In beiden Teststellen werden Reiserückkehrer sowie Beschäftige der Kitas und Schulen und der Kindertagespflege ohne Symptome getestet. Medizinische Behandlungen, ärztliche Beratungen, das Ausstellen von Krankschreibungen oder Rezepten sind hier nicht möglich. Alle anderen Personen, insbesondere wenn sie Symptome haben, sollten für einen Test ihren Hausarzt aufsuchen und vorab telefonisch Kontakt aufnehmen.

Wann kann ich mich in den Teststellen im Kreis Herford testen lassen?

Beschäftigte an öffentlichen und privaten Schulen und Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung haben in der Zeit vom 26.10.2020 bis zum 22.12.2020 (Zeitraum zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien) die Möglichkeit, sich bis zu drei Mal anlasslos und kostenfrei auf das Coronavirus testen zu lassen. Die Testung kann an einem frei wählbaren Zeitpunkt außerhalb der eigenen Arbeitszeit oder Unterrichtsverpflichtung erfolgen.

Reiserückkehrende können sich durchgängig testen lassen.

Muss ich mir vorab einen Termin in den Teststellen geben lassen?

Nein – sofern sich Kita- und Schulbeschäftigte und Kindertagespflegepersonen an die oben genannten Terminregeln halten.

Muss ich irgendetwas mitbringen, um mich in den Teststellen testen zu lassen?

Beschäftigte der Kitas und Schulen müssen ein Bestätigungsschreiben des Arbeitgebers bzw. Kindertagespflegepersonen ein Schreiben des Jugendamtes vorzeigen.

Reiserückkehrende müssen ihr Reiseland, die genaue Reiseregion und die Reisezeit angeben und mit ihrer Unterschrift bestätigen. Außerdem müssen Rückkehrende durch die Vorlage einer Hotelrechnung, eines Boarding-Passes oder eines ähnlichen Schriftstücks die Reise glaubhaft machen. Notwendig ist zudem ein offizielles Ausweisdokument sowie – falls vorhanden – die Krankenkassenkarte.

Wann liegen die Testergebnisse aus den Teststellen vor?

Das Testergebnis liegt in der Regel taggleich oder am nächsten Tag um 7 Uhr morgens vor. Die Befundübermittlung erfolgt auf Wunsch über eine datenschutzrechtlich geprüfte Schnittstelle auf das Smartphone der Testperson. Zusätzlich erfolgt ein postalischer Versand des Testergebnisses.