Seiteninhalt

Krebs: Beratung und Hilfe erhalten

Beschreibung

Aufgrund der aktuellen Situation sind derzeit weder persönliche Beratungen von Angesicht zu Angesicht, noch Hausbesuche oder das Anbieten von Informationsveranstaltungen möglich. Es besteht aber weiterhin die Möglichkeit einer telefonischen Beratung oder einer Beratung per Email.

Die Diagnose Krebs verändert das bisherige Leben. Die Krebsberatungsstelle begleitet und berät Sie. Auf Ihren Wunsch stellen wir für Sie den Kontakt zu Selbsthilfegruppen her. Wir besuchen Sie auch zuhause.

Psychologische Beratung

Die Beratungsstelle bietet Ihnen Gespräche einzeln, als Paar oder Familie.

Wir helfen beim Überwinden von

  • Krisen,
  • Ängsten, depressiver Stimmung, Schwäche, Antriebslosigkeit oder innerer Unruhe,
  • krankheitsbezogenen Konflikten oder Verständnis- und Sprachlosigkeit innerhalb der Familie,
  • Angst und Bedrückung, Gedanken an den Tod.

Wir begleiten Sie in Ihrer Trauer. Wir können auch ambulante oder stationäre Psychotherapie vermitteln.

Sozialrechtliche Beratung

Zusammen mit Sozialdiensten und weiteren Beratungsstellen unterschiedlicher Spezialisierung helfen wir. Lebensprobleme aufgrund der Krankheit oder Behinderung sind zum Beispiel:

  1. Einleiten rehabilitativer Maßnahmen.
  2. Unterstützen im Formular- und Antragswesen (wie Behindertenausweis, Rentenantrag, Pflegestufe, finanzielle Hilfen).
  3. Hilfe beim Verhandeln mit Krankenkassen, Rentenversicherungsträgern und Ämtern.
  4. Vermitteln geeigneter Unterstützung durch Selbsthilfegruppen, Pflegedienste, Palliativstationen und Hospize.

Gruppenangebote zu Ernährungs- und Rehaberatung, Vorträge und Seminare zu krebsrelevanten Themen runden unser Angebot ab. Die Termine finden Sie in unserem Quartalsprogramm in den Downloads.

Verbund der psychosozialen Krebsberatungsstellen Ostwestfalen (OWL) gegründet

Bislang arbeitete die Krebsberatungsstelle des Kreises Herford eigenständig, im Januar 2021 hat sie sich mit den Krebsberatungsstellen der Diakonie Paderborn-Höxter e.V. und der PariSozial Minden-Lübbecke/Herford zum Verbund der psychosozialen Krebsberatungsstellen Ostwestfalen (OWL) zusammengeschlossen.

Grund dafür ist ein neues Gesetz des Bundesgesundheitsministeriums, dass die Finanzierung ambulanter psychosozialer Krebsberatungsstellen regelt. Die dort festgelegten und hochwertigen Qualitätsanforderungen können im Verbund besser gewährleistet werden. So sollen nun beispielsweise in Notfällen Vertretungsregelungen unter den in Ostwestfalen beteiligten Krebsberatungsstellen ermöglicht werden. Des Weiteren wird es einen regelmäßigen fachlichen Austausch unter den drei Beraterinnen der besagten Krebsberatungsstellen geben. Unter ihnen befinden sich eine Diplom-Psychologin sowie zwei Diplom- Sozialarbeiterinnen. Alle 3 Beraterinnen haben sich zudem zur Psychoonkologin weitergebildet oder befinden sich derzeit in der Weiterbildung.

Kosten/Gebühren

Die Krebsberatung ist kostenlos.

Downloads