Seiteninhalt

Kreisbauoberinspektoranwärterin / Kreisbauoberinspektoranwärter

Anwärterinnen und Anwärter für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des bautechnischen Dienstes

Ausbildungsdauer: 14 Monate

Ausbildungsinhalte:

  • Lehrgang beim Studieninstitut für kommunale Verwaltung, Studienort Düsseldorf
  • praktische Ausbildung im Amt "Umwelt, Planen und Bauen" des Kreises Herford

Ausbildungsbeginn: 01. Mai eines jeden Jahres

Ausbildungsvergütung: 1.355,68 Euro (brutto)

Abschluss: Kreisbauoberinspektorin / Kreisbauoberinspektor

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Bachelorstudium vorzugsweise in den Fachrichtungen Hochbau oder Bauingenieurwesen, Architektur
  • Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit oder der Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedstaates oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben
  • Am Ende der Ausbildung darf das 42. Lebensjahr gem. §14 LBG NRW noch nicht vollendet sein (für schwerbehinderte Bewerber/-innen bzw. ihnen Gleichgestellte gilt das 45. Lebensjahr)

Bewerbungsfrist:

Die Bewerbungsfrist für das Einstellungsjahr 2021 läuft vom 22.10.2020 bis 16.11.2020.

Ausbildungsverlauf:

Die Ausbildung für die Beamtenlaufbahn des bautechnischen Dienstes, Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt dauert insgesamt 14 Monate und beginnt am 01. Mai eines jeden Jahres. Die Ausbildung setzt sich aus einem Theorie- und Praxisteil zusammen. Für die Dauer der Ausbildung („Vorbereitungsdienst“) werden Sie in das Beamtenverhältnis auf Widerruf berufen.

Die theoretische Ausbildung absolvieren Sie beim Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Düsseldorf (voraussichtlich insgesamt ca. 5 Monate). Der Lehrgang beinhaltet in der Regel einen Einführungslehrgang zu Beginn der Ausbildung (Mai/Juni), einen Abschlusslehrgang (Januar - März) und die Prüfungsphase (April).

Theoretische Inhalte sind u. a.:

  • Methodik und Rechtsanwendung
  • Allgemeines Verwaltungs- und Ordnungsrecht
  • Bauplanungs- und Bodenrecht
  • Bauordnungsrecht
  • Straßen- und Umweltrecht
  • Vergaberecht
  • Kommunalrecht

Der praktische Teil der Ausbildung erfolgt im Amt "Umwelt, Planen und Bauen" des Kreises Herford. Der Schwerpunkt liegt im Fachbereich der Bauaufsicht. Darüber hinaus erhalten Sie Einblicke in die anderen Fachbereiche des Amtes, wie Immissionsschutz, Naturschutz- und Regionalplanung und Wasser- und Abfallwirtschaft.
Sie werden gezielt an die ausbildungsspezifischen Arbeiten herangeführt und lernen das abwechslungsreiche Aufgabenspektrum kennen.